vergrößernverkleinern
Eisschnelllauf-Heerenveen-Thialf-Eishalle
Der KNSB bewirbt sich um die Austragung der Eisschnelllauf-WM 2018 © Getty Images

Der niederländische Eissportverband KNSB wird sich mit dem Standort Amsterdam um die Austragung der Allround-Weltmeisterschaft 2018 im Eisschnelllaufen bewerben.

Dies gab der KNSB am Donnerstagabend bekannt. Die Wettkämpfe sollen unter freiem Himmel auf einer demontierbaren 400-m-Freiluftbahn im Olympiastadion ausgetragen werden.

Alternativ könnte der KNSB die bis dahin renovierte Thialf-Eishalle in Heerenveen ins Rennen schicken. Der Weltverband ISU entscheidet im nächsten Sommer über die Vergabe.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel