vergrößernverkleinern
Patrick Beckert holte bei der WM über 10.000 Meter Bronze
Für ein Top-Resultat reicht es für Patrick Beckert nicht © Getty Images

Die Langstrecken-Spezialisten Patrick Beckert und Moritz Geisreiter haben beim Weltcup im oberbayerischen Inzell eine Spitzenplatzierung verfehlt.

Im 5000-m-Lauf am Samstag belegte der Erfurter Beckert, WM-Dritter über 10.000 m, in 6:23,76 Minuten den siebten Platz und war dabei knapp schneller als Lokalmatador Geisreiter auf Platz acht (6:24,11). 

Beckert war bei den vorherigen Weltcups in Übersee zweimal als Vierter knapp am Podest vorbeigeschrammt.

Der Sieg ging in 6:17,35 Minuten an den niederländischen WM-Zweiten Jorrit Bergsma vor dem Norweger Sverre Lunde Pedersen (6:19,52) und seinem Landsmann Arjan Stroetinga (6:21,66).

Nicht an den Start gegangen war der kanadische 10.000-m-Weltrekordler Ted-Jan Bloemen, der nach einem Sturz am Freitag in Traunstein am Bein operiert worden war.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel