vergrößernverkleinern
Kombinierer Eric Frenzel
Kombinierer Eric Frenzel liegt bei der WM nach dem Springen auf dem sechsten Platz © Getty Images

Frenzel geht bei der WM nach dem Sprung von der Großschanze mit Chancen auf eine Medaillen in den Langlauf (ab 15.15 Uhr im LIVETICKER). Rydzek ist weit zurück.

Kombinierer Eric Frenzel greift bei der nordischen Ski-WM im schwedischen Falun im Wettbewerb von der Großschanze nach einer WM-Medaille. Der Titelverteidiger geht nach einem Sprung auf 132,5 m als Sechster mit nur 24 Sekunden Rückstand auf den führenden Österreicher Bernhard Gruber in den Skilanglauf über zehn Kilometer (ab 15.15 Uhr im LIVETICKER).

Größter Rivale dürfte der viermalige Weltmeister Jason Lamy-Chappuis (Frankreich) werden, der den zweiten Platz belegt. "Das ist eine ganz gute Ausgangsposition. Das Loch nach vorn ist nicht zu groß. Ich bin mit dem Sprung ganz zufrieden", sagte Frenzel im ZDF.

Auf die übrigen DSV-Starter wartet ein hartes Stück Arbeit. Tino Edelmann (+0:38 Minuten) folgt auf Rang zehn. Johannes Rydzek muss sechs Tage nach seinem Titelgewinn auf der kleinen Schanze auf Rang 17 schon 51 Sekunden aufholen. "Ich hatte bei meinem Sprung Seitenwind, da habe ich überdreht", sagte Rydzek.

Fabian Rießle (+1:16) und Björn Kircheisen (+1:17) folgen auf den Plätzen 25 und 26. 

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel