vergrößernverkleinern
SKI-NORDIC-COMBINED-FINLAND
Schon beim ersten Wettkampf in Lahti lief Eric Frenzel als Erster über die Ziellinie © Getty Images

Olympiasieger Eric Frenzel (Oberwiesenthal) nimmt beim Weltcup der Nordischen Kombinierer in Lahti den nächsten Sieg ins Visier. Der 28-Jährige, der bereits den ersten Wettbewerb auf der WM-Anlage in Finnland am Samstag gewann, geht nach einem Sprung auf die Tagesbestweite von 130,5 m als Führender mit sechs Sekunden Vorsprung auf den Italiener Samuel Costa in den 10-km-Langlauf (13.00 Uhr).

Nur 16 Sekunden hinter Frenzel geht Fabian Rießle (Breitnau) auf Position fünf ins Rennen, auch Vinzenz Geiger (Oberstdorf/7./+38) und Björn Kircheisen (Johanngeorgenstadt/9./+39) haben gute Chancen auf eine Topplatzierung. Zudem dürfte Weltmeister Johannes Rydzek (Oberstdorf/+59) von Rang 15 aus startend angesichts seiner starken Laufform um eine Podestplatzierung kämpfen.

Weltcup-Rekordsieger Hannu Manninen (38), der am Vortag in seinem ersten Rennen nach sechs Jahren prompt auf Rang 18 gelaufen war, verpasste nach einem schwachen Qualifikationssprung diesmal den Wettbewerb. Der Finne hatte seine Karriere eigentlich 2011 nach 48 Einzel-Siegen und vier Erfolgen im Gesamtweltcup (2004 bis 2007) beendet, will nun aber wieder in ausgewählten Wettkämpfen an den Start gehen.

Die deutschen Kombinierer haben die bisherigen acht Wettbewerbe in der WM-Saison allesamt gewonnen: Frenzel siegte viermal, Rydzek dreimal und zudem setzte sich das Team vom Bundestrainer Hermann Weinbuch auch in der Staffel in Lillehammer durch.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel