vergrößernverkleinern
Auf Viktoria Rebensburg ruhen in der kommenden Wintersaison die deutschen Hoffnungen

Der alpine Ski-Weltcup startet mit dem Klassiker in Sölden in die neue Saison.

Am Rettenbachgletscher im Ötztal geht es zunächst am Samstag für die Damen im Riesenslalom um die ersten Weltcup-Punkte, ehe am Sonntag die Herren in der selben Disziplin den Auftakt-Sieger ermitteln.

Im Jahr eins nach Ausnahmefahrerin Maria Höfl-Riesch, die im Frühjahr mit 29 Jahren ihre Karriere beendete, ruhen die Hoffnungen im deutschen Damen-Team vor allem auf Viktoria Rebensburg.

Die Riesenslalom-Olympiasiegerin von 2010 hat an Sölden gute Erinnerungen, feierte sie doch 2010 an selber Stelle ihren ersten Weltcup-Sieg. Auch im Jahr darauf bewies die Bayerin, dass der äußerst anspruchsvolle Hang ihrem Fahrstil entgegenkommt.

Nur wegen eines schweren Fehlers kurz vor dem Ziel musste sie sich der US-Amerikanerin Lindsey Vonn um 0,04 Sekunden geschlagen geben und sich mit Platz zwei begnügen.

2013 wurde Rebensburg hinter der Schweizerin Lara Gut und Kathrin Zettel aus Österreich Dritte.

Neben Rebensburg ist im Lager des DSV wohl vor allem Lena Dürr ein Top-Ergebnis zuzutrauen.

Simona Hösl und Veronique Hronek haben dagegen nur Außenseiterchancen.

"Bei schönem Wetter gibt es nichts Besseres, als in Sölden am Start zu stehen", sagte Rebensburg im "ZDF".

Die starken Schneefälle der vergangenen Tage haben die Organisatoren allerdings vor eine schwierige Aufgabe gestellt.

Obowhl man mit der Präparierung der Piste am Donnerstag praktisch von vorn beginnen musste, sind die Veranstalter zversichtlich, den Zeitplan einhalten zu können.

Nach Sölden geht es am 16. November im finnischen Levi für die Slalom-Spezialisten erstmals durch den Stangenwald, 10 Tage später in Nordamerika die WM-Saison dann richtig Fahrt aufnimmt (DATENCENTER: Ski-Alpin-Kalender).

Auch der Saisonhöhepunkt Weltmeisterschaft steigt in den USA: vom 2. bis 15. Februar wird in Vail im US-Bundesstaat Colorado in allen Disziplinen um Gold, Silber und Bronze gekämpft.

Auf SPORT1.de und in der SPORT1 App werden Sie auf dem Laufenden gehalten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel