vergrößernverkleinern
Felix Neureuther
Felix Neureuther hat den Sieg in Are vor Augen © getty

Felix Neureuther liegt beim Weltcup-Slalom im schwedischen Are auf Siegkurs.

Der 30 Jahre alte Ski-Rennläufer aus Partenkirchen führt nach dem ersten Durchgang und einer beherzten Fahrt in 50,27 Sekunden vor dem Österreicher Marcel Hirscher (0,25 Sekunden zurück) und Riesenslalom-Spezialist Ted Ligety aus den USA (0,44).

Fritz Dopfer (Garmisch) hat eine Sekunde Rückstand und liegt im Zwischenklassement nach 30 Läufern auf Rang zehn.

Für Slalom-Vizeweltmeister Neureuther wäre es der zehnte Weltcup-Sieg seiner Karriere, der achte im Slalom.

Dabei war der Start von Neureuther nach dem Riesenslalom am Freitag wegen anhaltender Rückenprobleme einmal mehr fraglich gewesen.

Man könne das Gerede um seinem Rücken aber "auch mal gut sein lassen. Wenn ich am Start stehe, ist alles in Ordnung. Das war ein sehr guter Lauf ohne große Fehler. Dass ich schnell sein kann, habe ich gewusst, aber so schnell, habe ich nicht gedacht", sagte Neureuther im "ZDF".

Er ergänzte vor dem zweiten Lauf um 13.30 Uhr: "Ich muss jetzt noch einmal Gas geben. Es ist überhaupt noch nichts gewonnen."

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel