vergrößernverkleinern
Felix Neureuther und Co. werden nicht in Semmering fahren
Felix Neureuther und Co. werden nicht in Semmering fahren © getty

Der anhaltende Schneemangel und hohe Temperaturen in den Alpen haben zu einer weiteren Programmänderung im alpinen Ski-Weltcup geführt.

Am Sonntag wurden die für den 28. und 29. Dezember im österreichischen Semmering vorgesehenen Rennen der Frauen (Riesenslalom und Slalom) gestrichen und ins Kühtai westlich von Innsbruck verlegt.

Am Donnerstag war bereits der Parallelslalom am Neujahrstag auf dem Münchner Olympiaberg abgesagt und ersatzlos gestrichen worden. Auch in Semmering konnte wegen zu hoher Temperaturen nicht ausreichend Kunstschnee produziert werden.

Die an diesem Wochenende ausgetragenen Weltcup-Rennen in Gröden und Alta Badia sowie in Val d'Isere hatten nur aufgrund des massiven Einsatzes von Schneekanonen ausgetragen werden können.

Weiter nicht gesichert sind die Slalom-Rennen am 4. (Frauen) und 6. Januar 2015 (Männer) in Zagreb.

Bestätigt sind dagegen der Slalom der Männer am Montag in Madonna di Campiglio/Italien und die Abfahrt der Männer am 29. Dezember in St. Caterina/Italien.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel