vergrößernverkleinern
Felix Neureuther Slalom Zagreb
Felix Neureuther hat seinen nächsten Weltcupsieg knapp verpasst © Getty

Felix Neureuther hat beim Weltcup-Slalom im kroatischen Zagreb erneut das Podium erreicht und seine tolle Form untermauert.

Der 31-Jährige aus Partenkirchen, der zuletzt in Madonna gewonnen hatte, fuhr beim souveränen Erfolg von Marcel Hirscher auf einen starken zweiten Platz. Fritz Dopfer, Zweiter von Madonna, musste sich dagegen mit Rang acht (1,68 Sekunden zurück) zufrieden geben (Das Ergebnis in Zagreb).

Hirscher lag bei seinem 28. Weltcup-Sieg, dem dritten in Zagreb in Serie, in 1:55,96 Minuten klar vor Neureuther (0,81 Sekunden zurück) und dem Norweger Sebastian-Foss Solevaag (1,04). Neureuther verteidigte jedoch seine Führung im Slalom-Weltcup, liegt aber nur noch vier Punkte vor Hirscher.

Linus Strasser (22) aus München belegte mit 4,69 Sekunden Rückstand den 20. Platz und holte sich die ersten Weltcup-Punkte seiner Karriere. Philipp Schmid (Oberstaufen) war im ersten Durchgang ausgeschieden.

Vor dem Rennen hatte es eine Schweigeminute für die amerikanischen Junioren-Rennläufer Ronnie Berlack (20) und Bryce Astel (19) gegeben. Sie waren am Montag bei einem Lawinenunglück nahe des österreichischen Skiorts Sölden ums Leben gekommen. Den US-Läufern war deshalb beim Weltcup in Zagreb freigestellt worden, ob sie an den Start gehen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel