vergrößernverkleinern
Matthias Mayer-Abfahrt Vail/Beaver Creek
Matthias Mayer wurde 2014 in Sotschi Olympiasieger in der Abfahrt © Getty Images

Matthias Mayer hat sich den Sieg bei der Wiederauflage der Abfahrt in Saalbach-Hinterglemm gesichert. Der 24 Jahre alte Olympiasieger krönte eine beherzte Fahrt mit seinem zweiten Weltcupsieg und führte ein rot-weiß-rotes Trio an.

Der Kärntner war zwei Hundertstelsekunden schneller als Teamkollege Max Franz. Dritter wurde Super-G-Weltmeister Hannes Reichelt (+0,21 Sekunden zurück).

Bei der WM in Beaver Creek/USA war Mayer als Zwölfter bester Rennläufer aus Österreich, das damit sein schwächstes Ergebnis in der Königsdisziplin überhaupt zu verzeichnen hatte.

Bester Deutscher war Andreas Sander (+1,96) als 20. Josef Ferstl (+2,54) verpasste auf der anspruchsvollen Piste, die erstmals seit 1991 wieder Austragungsort eines alpinen Weltcups ist, bei teilweise schwierigen Sichtverhältnissen nach einer unsicheren Fahrt als 25. eine Topplatzierung.

Thomas Dressen wurde 39., Fabio Renz und Klaus Brandner kamen nicht ins Ziel.

Der gesundheitlich angeschlagene Weltmeister Patrick Küng aus der Schweiz (+1,17) kam beim ersten Weltcup im WM-Ort von 1991 seit 15 Jahren nicht unter die besten Zehn.

Auch Kjetil Jansrud musste sich wie schon in den USA geschlagen geben. Für den Führenden in der Disziplinwertung aus Norwegen reichte es nur zu Platz 14.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel