vergrößernverkleinern
Olympiasiegerin Anna Fenninger holte bei der Ski-WM in Vail den Titel im Super G
Olympiasiegerin Anna Fenninger holte bei der Ski-WM in Vail den Titel im Super G © Imago

Weltmeisterin und Olympiasiegerin Anna Fenninger hat Spekulationen um einen Wechsel zum Deutschen Skiverband (DSV) zurückgewiesen.

Die Siegerin des Super-G bei der WM 2015 in Vail/Beaver Creek werde Österreich die Treue halten.

Zudem bestritt sie in der "Bild am Sonntag" überhaupt ein Angebot des DSV erhalten zu haben: "Nein das gab es nicht. Ich habe viele deutsche Fans. Das freut mich sehr, aber ich bin nicht nur sehr natur-, sondern auch heimatverbunden."

Die Gerüchte waren zuletzt wieder häufiger aufgetaucht, weil Fenninger schon oft mit dem Österreichischen Skiverband (ÖSV) aneinandergeraten war. Besonders ÖSV-Boss Peter Schröcksnadel soll ihre Nähe zu Deutschland ein Dorn im Auge sein.

Unter anderem hat Fenninger einen deutschen Manager, wuchs nur knapp zwei Kilometer von der deutschen Grenze entfernt auf und lernte das Skifahren sogar im Skiclub Schellenberg bei Berchtesgaden.

Die 25-Jährige ist auch aufgrund der Kombination aus Erfolg und Attraktivität neben Marcel Hirscher der Ski-Star Österreichs.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel