vergrößernverkleinern
Viktoria Rebensburg wurde in Aspen Siebte
Viktoria Rebensburg wurde in Aspen Siebte © Getty Images

Viktoria Rebensburg verpatzt den ersten Lauf in Aspen und muss sich mit Rang sieben begnügen. Lara Gut profitiert von Shiffrins Aussetzer, auch Lindsey Vonn scheidet aus.

Ski-Rennläuferin Viktoria Rebensburg hat nach einem erneut verpatzten ersten Lauf auch beim zweiten Weltcup-Riesenslalom der Saison das Podium klar verpasst, US-Superstar Lindsey Vonn derweil einen Saisoneinstand zum Vergessen erlebt. Während Rebensburg immerhin noch von Platz 13 auf sieben vorfuhr, schied die lange verletzte Vonn beim Sieg der Schweizerin Lara Gut bereits in Lauf eins aus.  

Rebensburg, die 2011 in Aspen gesiegt hatte, hatte sich schon beim ersten Rennen auf dem Gletscher in Sölden Ende Oktober nach einem schwachen ersten Durchgang von Platz zwölf auf den sechsten Rang verbessert. Diesmal hatte die 26-Jährige nach einem unrhythmischen und zerfahrenen Lauf bereits zur Halbzeit 1,99 Sekunden Rückstand auf die führende Mikaela Shiffrin (USA), die im entscheidenden Durchgang drei Tore vor dem Ziel stürzte.

Somit siegte Gut, Olympiadritte von Sotschi in der Abfahrt und in Aspen Dritte nach dem ersten Durchgang, mit 0,10 Sekunden vor der Österreicherin Eva-Maria Brem und Federica Brignone (Italien/+0,34), die den Auftakt in Sölden gewonnen hatte. Rebensburg lag letztlich 1,64 Sekunden hinter Gut, die ihren 13. Weltcup-Sieg feierte.

Vonn erwischte hingegen einen gebrauchten Tag.

"Meine Bindung ist aufgegangen. Man braucht halt zwei Ski, um ins Ziel zu kommen", sagte die nach Weltcupsiegen erfolgreichste Läuferin der Geschichte nach ihrem denkbar misslungenen Saisoneinstand. Auf den Start in Sölden hatte die 31-Jährige wegen den Nachwirkungen ihrer Knöchelverletzung noch verzichtet.

Lena Dürr (Germering) fuhr auf Platz 18 (+3,30) als zweite deutsche Läuferin in die Punkte und holte ihre ersten Weltcup-Zähler im Riesenslalom seit Januar 2013 (Platz 27 in Maribor). Simona Hösl (Berchtesgaden) als 33. (+3,84) und Maren Wiesler (Münstertal) als 44. (+4,72) verpassten den zweiten Durchgang.

Am Samstag steht in Aspen ein Slalom (18.15/21.00 Uhr) an.  

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel