vergrößernverkleinern
Kjetil Jansrud
Kjetil Jansrud feierte in Wengen seinen zweiten Weltcup-Sieg © Getty Images

Der Norweger Kjetil Jansrud sichert sich mit hauchdünnem Vorsprung vor seinem Teamkollegen den Sieg in der Super-Kombination in Wengen. Ein Franzose komplettiert das Podest.

Olympiasieger Kjetil Jansrud hat bei der Super-Kombination in Wengen/Schweiz seinen zweiten Weltcup-Erfolg in diesem Winter eingefahren.

Der 30 Jahre alte Norweger setzte sich nach Abfahrt und Slalom-Lauf am Lauberhorn mit hauchdünnem Vorsprung auf seinen Teamkollegen Aksel Lund Svindal (0,04 Sekunden zurück) durch. Platz drei ging an Adrien Theaux aus Frankreich (+0,13).

Mit Jansruds 12. Weltcup-Sieg fand die Dominanz der Norweger auch im Berner Oberland ihre Fortsetzung: Im 17. Saison-Rennen war es der zehnte Triumph eines Norwegers. Svindal war fünf Mal erfolgreich, Slalom-Ass Henrik Kristoffersen drei Mal.

"Das fühlt sich fantastisch an", sagte Jansrud, "dieser Sieg bedeutet mir besonders viel." Es war sein erster in einer Kombination - und dann gleich in Wengen. "Das hier ist ein Klassiker mit sehr hoher Bedeutung", sagte Jansrud.

Der einzige deutsche Starter, Speed-Spezialist Andreas Sander aus Ennepetal, zeigte mit Platz 32 und 2,87 Sekunden Rückstand auf Svindal eine enttäuschende Abfahrtsleistung.

Mit einem ordentlichen Slalom und letztlich 4,10 Sekunden Rückstand auf Sieger Jansrud erkämpfte er sich als 30. immerhin noch einen Weltcup-Punkt.

Am Samstag (ab 12.30 Uhr im LIVETICKER) steht in Wengen die traditionsreiche Lauberhorn-Abfahrt auf dem Programm, am Sonntag (10.30/13.30 Uhr) will Slalom-Ass Felix Neureuther (Partenkirchen) auf neuer Strecke seinen Sieg aus dem Vorjahr wiederholen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel