vergrößernverkleinern
Für Lindsey Vonn war es der 73. Weltcup-Sieg
Für Lindsey Vonn war es der 73. Weltcup-Sieg © Getty Images

Lindsey Vonn demonstriert beim Super-G in Zauchensee erneut ihre Ausnahmestellung und distanziert die Konkurrenz deutlich. Viktoria Rebensburg startet gut, hat aber Pech.

Speed Queen Lindsey Vonn hat sich mit einer weiteren Demonstration ihrer Ausnahmestellung beim Super-G von Zauchensee/Österreich ihren 73. Weltcup-Sieg gesichert.

Die 31 Jahre alte Amerikanerin setzte sich einen Tag nach ihrem Triumph bei der Sprint-Abfahrt souverän vor Lara Gut aus der Schweiz (0,70 Sekunden zurück) und der Österreicherin Cornelia Hütter (+1,25) durch.

Perfekt war Vonns Lauf aber nicht. Gut kam ihr zwischenzeitlich gefährlich nahe, Viktoria Rebensburg lag bei der letzten Zwischenzeit sogar 0,35 Sekunden vor der Amerikanerin. Dann erwischte die 26-Jährige bei der Einfahrt Zielhang einen Schlag, fuhr beinahe aus dem Kurs und verpasste die Spitzenränge als Elfte mit einem Rückstand von 1,85 Sekunden klar.

Für Rekordhalterin Vonn war es bereits der 26. Erfolg in der zweitschnellsten Disziplin. Tags zuvor hatte sie mit Abfahrtssieg Nummer 36 die bisherige Bestmarke der österreichischen Ski-Legende Annemarie Moser-Pröll egalisiert. Im Gesamtweltcup rückte die viermalige Gewinnerin der großen Kristallkugel bis auf 38 Punkte an die führende Gut heran.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel