vergrößernverkleinern
Eva-Maria Brem gewann im Vorjahr den Riesenslalom-Gesamtweltcup
Eva-Maria Brem gewann im Vorjahr den Riesenslalom-Gesamtweltcup © Getty Images

Schock für das österreichische Alpin-Team. Eva-Maria Brem zieht sich im Training eine schwere Verletzung am Bein zu. Die Saison ist für Brem gelaufen.

Ski-Rennläuferin Eva-Maria Brem (28), Österreichs Sportlerin des Jahres, fällt mit einem Schien- und Wadenbeinbruch die komplette WM-Saison aus. Die Riesenslalom-Weltcupsiegerin erlitt die Verletzung am Freitag im Vorbereitungstraining für den Slalomauftakt in Levi (12. November) am Pass Thurn in Mittersil in den Kitzbüheler Alpen. 

Den Bruch des linken Unterschenkels erlitt sie bei einem Sturz nach einem Einfädler. "Der Unterschenkelbruch ist mit einem Marknagel im Schienbein und einer Platte im Wadenbein versorgt worden. Die Operation ist komplikationsfrei und erfolgreich verlaufen. Die Heilungszeit beträgt drei bis vier Monate", sagte Dr. Christian Hoser, Teamarzt des Österreichischen Ski-Verbandes (ÖSV).

Beim Saisonauftakt in Sölden war Brem weit hinter ihren Erwartungen zurückgeblieben. Auf dem Rettenbachferner in Sölden belegte sie im Riesenslalom mit mehr als fünf Sekunden Rückstand auf Siegerin Lara Gut nur den 26. Platz. Nun fällt sie auch für die alpine WM in St. Moritz (6. bis 19. Februar) aus.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel