vergrößernverkleinern
Felix Neureuther liegt auf Rang fünf
Felix Neureuther liegt auf Rang fünf © Getty Images

Nach dem Gewinn der Bronzemedaille bei der WM landet Felix Neureuther auch beim Slalom in Kranjska Gora auf dem Podest. Den Sieg sichert sich ein Österreicher.

Felix Neureuther ist zwei Wochen nach seinem Bronze-Coup bei der WM auch im Weltcup erneut aufs "Stockerl" gefahren.

Der 32 Jahre alte Partenkirchner belegte beim Slalom in Kranjska Gora wie vor 14 Tagen in St. Moritz Platz drei. Für Neureuther war es die vierte Podestplatzierung im Weltcup in dieser Saison.

"Ich bin richtig zufrieden mit dem dritten Platz", sagte Neureuther in der ARD: "Ich merke seit zwei, drei Wochen, dass ich wieder auf dem Weg bin, der alte, junge Neureuther zu sein."

Von seinem 13. Weltcup-Sieg und dem Tagesbesten Michael Matt aus Österreich, der erstmals im Weltcup ganz oben stand, trennten Neureuther 0,46 Sekunden.

Zweiter wurde der Italiener Stefano Gross (+0,30 Sekunden).

Neureuther, am Samstag bereits Fünfter beim Riesenslalom, kämpfte sich im Finale bei extrem schwierigen Bedingungen auf weicher Piste noch von Platz fünf nach vorne.

Nächste Kristallkugel für Hirscher

Der sechsmalige Gesamtweltcupsieger Marcel Hirscher (Österreich) sicherte sich nach der kleinen Kristallkugel im Riesenslalom, die er am Samstag mit seinem 44. Weltcup-Sieg eingefahren hatte, als Tagesvierter auch die Slalom-Wertung zum vierten Mal.

"Dass er der Beste ist, weiß man nicht erst seit diesem Jahr", sagte Freund Neureuther trocken.

Linus Straßer kam auf Rang 16. Stefan Luitz und Dominik Stehle verpassten wie der Norweger Henrik Kristoffersen das Finale.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel