vergrößernverkleinern
SKI-ALPINE-MEN-WORLD-SLALOM
Henrik Kristoffersen darf vorerst nicht mehr am Training von Norwegen teilnehmen © Getty Images

Norwegen verbannt seinen Alpinski-Star Henrik Kristoffersen ist bis auf Weiteres aus dem Nationalteam-Training. Grund ist ein Streit.

Norwegens Alpinski-Star Henrik Kristoffersen ist bis auf Weiteres aus dem Nationalteam-Training seines Heimatlandes ausgeschlossen worden. Grund ist ein Vertragsstreit zwischen dem Gesamtweltcup-Dritten und dem norwegischen Skiverband. Kristoffersen verweigert hartnäckig die Unterzeichnung eines so genannten Läufervertrages, weil er dazu auf seinen individuellen Helmsponsor verzichten und das Logo eines Teamsponsors tragen müsste.

"Wir bemühen uns derzeit um einen Vertrag mit Henrik. Bis wir einig sind, trainiert er für sich allein", erklärte Verbands-Sportdirektor Claus Ryste gegenüber dem norwegischen TV-Sender NRK.

Ohne gültigen Läufervertrag darf der Bronze-Gewinner von Sotschi im Weltcup und bei anderen offiziellen Wettbewerben nicht für Norwegen an den Start gehen. Laut NRK soll der 22-Jährige in der Vergangenheit schon mehrfach gegen Disziplinar- und Sponsorenregeln des Verbandes verstoßen haben.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel