vergrößernverkleinern
Denise Herrmann belegte einen guten zwöften Platz
Denise Herrmann belegte einen guten zwöften Platz © getty

Angeführt von Denise Herrmann haben die deutschen Skilangläuferinnen auch am zweiten Tag der "Mini-Tour" in Lillehammer ihre aufsteigende Form bestätigt.

Beim Sieg der Norwegerin Therese Johaug landete Sprint-Spezialistin Herrmann im Freistilrennen über fünf Kilometer auf dem guten zwölften Platz.

Nicole Fessel erfüllte als 13. zudem die halbe WM-Norm für die WM Ende Februar in Falun.

Die viermalige Weltmeisterin Johaug verwies bei ihrem zweiten Saisonsieg Superstar Marit Björgen um 0,3 Sekunden auf den zweiten Platz.

Heidi Weng sorgte als Dritte wie schon am Freitag im Sprint für ein rein norwegisches Podium.

In der Gesamtwertung der dreitägigen Mini-Tour bleibt die sechsmalige Olympiasiegerin Björgen aber ebenso wie im Gesamtweltcup vorne.

Herrmann begann einen Tag nach ihrem guten sechsten Platz forsch, hatte bis zur letzten Zwischenzeit die Top 10 im Blick, fiel am Ende aber noch etwas zurück.

"Ich bin zufrieden, darauf lässt sich aufbauen. Das Rennen war sehr schnell, da zieht es einen die Beine zu", sagte die 25-Jährige, die im Ziel 35,8 Sekunden Rückstand auf Johaug hatte.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel