vergrößernverkleinern
Martin Johnsrud Sundby verteidigt seinen Titel bei der Tour de Ski
Martin Johnsrud Sundby siegte in Lillehammer © getty

Martin Johnsrud Sundby hat am Schlusstag der "Mini-Tour" in Lillehammer einen Fünffachsieg der norwegischen Skilangläufer angeführt.

Der Gesamtweltcup-Sieger gewann am Sonntag die Verfolgung über 15 Kilometer vor Finn Haagen Krogh und Sjur Röthe.

In der gleichen Reihenfolge hatte das Trio am Vortag bereits das Freistilrennen über zehn Kilometer abgeschlossen.

Die Plätze vier und fünf belegten zudem Paal Golberg und Didrik Tönseth.

Bester Deutscher war Tim Tscharnke, der als 36. aber erneut die Punkte verpasste.

Auch Jonas Dobler (38. ), Thomas Bing (45.), Andreas Katz (46.), Sebastian Eisenlauer (54.) und Andy Kühne (77.) waren weit von Zählbarem entfernt.

"Man kann ihnen nicht vorwerfen, dass sie nicht gekämpft haben", sagte Bundestrainer Frank Ullrich im Ersten: "Es fehlt aber eindeutig am Stehvermögen. Wir müssen jetzt vor allem an der Wettkampfhärte arbeiten."

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel