vergrößernverkleinern
Cross Country: Men's Sprint - FIS Nordic World Ski Championships
Tomas Northug gewann Gold im Klassik-Sprint © Getty Images

Der norwegische Skilangläufer Petter Northug hat sich in Falun den WM-Titel im Klassik-Sprint gesichert und ist damit Rekordweltmeister.

Der 29-Jährige setzte sich im Lugnet-Skistadion vor dem Kanadier Alex Harvey und Olympiasieger Ola Vigen Hattestad (Norwegen) durch.

Mit seinem zehnten WM-Gold zog Northug, der nach der Saison eine Haftstrafe wegen einer Trunkenheitsfahrt antreten muss, an seinem Landsmann Björn Daehli vorbei, der von 1991 bis 1997 neunmal erfolgreich war.

Tim Tscharnke und Sebastian Eisenlauer waren als letzte Deutsche im Viertelfinale der besten 30 gescheitert.

Seit der Premiere 2001 hat noch kein deutscher Skilangläufer eine WM-Medaille im Sprint geholt. Bei Olympia 2002 gab es Silber für Peter Schlickenrieder.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel