vergrößernverkleinern
Charlotte Kalla gewann bei den Olympischen Spielen in Sotschi drei Medaillen
Charlotte Kalla gewann bei den Olympischen Spielen in Sotschi drei Medaillen © Getty Images

Falun - Langläuferin Charlotte Kalla triumphiert bei der WM über 10 km und durchbricht die norwegische Siegesserie. Therese Johaug und Marit Björgen erleben ein Desaster.

Skilangläuferin Charlotte Kalla hat Gastgeber Schweden bei der nordischen Ski-WM in Falun (im LIVETICKER) das erste Gold beschert.

Die 27-Jährige gewann ein verrücktes Freistil-Rennen über zehn Kilometer klar vor den Amerikanerinnen Jessica Diggins und Caitlin Gregg.

Beste Deutsche war Claudia Nystad auf dem enttäuschenden 42. Rang.

Nystad enttäuscht

Ein Desaster erlebten vor etwa 30.000 Zuschauern die Norwegerinnen. Titelverteidigerin Therese Johaug und Topfavoritin Marit Björgen kamen bei heftigem Schneefall nur auf die Ränge 27 und 31.

Björgen wartet damit weiter auf ihren 14. Titel, mit dem sie mit Rekordweltmeisterin Jelena Wälbe aus Russland gleichziehen würde.

Die zweimalige Olympiasiegerin Nystad landete im vielleicht letzten WM-Einzelrennen ihrer Karriere noch vor Steffi Böhler und Nicole Fessel, die bei immer schwieriger werdenden Bedingungen auf den Rängen 43 und 46 ins Ziel kamen.

Gold-Serie der Norwegerinnen gerissen

"So ein Rennen habe ich noch nie erlebt. Die ganze Woche schneit es nicht, und dann kommen pünktlich zum Start die dicken Flocken", sagte Böhler: "Am Schluss wollte ich nur noch Kräfte für die Staffel sparen."

Kalla hatte nach 25:08,8 Minuten 41 Sekunden Vorsprung auf Diggins.

Der Publikumsliebling beendete mit dem Sieg eine beeindruckende Siegesserie: Bei den Weltmeisterschaften 2011 und 2013 hatten die Norwegerinnen alle Einzel-Titel abgeräumt, stolze zehn Goldmedaillen in Serie gingen zuletzt an das Team Norge.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel