vergrößernverkleinern
Cross Country: Men's Sprint - FIS Nordic World Ski Championships
Thomas Bing (im Bild) und Tim Tscharnke müssen sich mit dem vierten Platz zufrieden geben © Getty Images

Die deutschen Skilangläufer Thomas Bing (Dermbach) und Tim Tscharnke (Biberau) haben bei der nordischen WM in Falun/Schweden nur knapp eine Teamsprint-Medaille verpasst.

Beim überlegenen Sieg der Norweger Finn Haagen Krogh und Petter Northug kam das DSV-Duo auf den undankbaren vierten Platz.

Bing und Tscharnke fehlte letztlich nur eine halbe Sekunde zu Silber, das sich die Russen Alexej Petuchow/Nikita Krijukow mit 5,7 Sekunden Rückstand auf Norwegen hauchdünn vor den Italienern Dietmar Nöckler/Federico Pellegrino (+5,8) sicherten.

Für Rekordweltmeister Northug, der in Falun schon den Einzel-Sprint gewonnen hatte, war es bereits der elfte WM-Titel, für Norwegen das sechste Gold im neunten Wettkampf der laufenden Titelkämpfe.

Bing/Tscharnke hätten für die dritte deutschen Männer-Medaille im Teamsprint sorgen können.

Silber hatten Axel Teichmann und Jens Filbrich 2005 in Oberstdorf sowie Teichmann und Tobias Angerer 2009 in Liberec gewonnen.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel