vergrößernverkleinern
Harri Olli landete bei der WM 2007 auf Rang zwei

Der frühere Weltklasse-Skispringer Harri Olli (29) gibt am Wochenende nach fast vier Jahren sein Comeback im Weltcup.

Die "Skandalnudel" aus Finnland, die zuletzt im Januar 2013 mit einer Haftstrafe wegen Körperverletzung und Fahrens unter Alkoholeinfluss für Aufsehen gesorgt hatte, steht im Aufgebot für das Heimspringen in Kuusamo.

Sein Saisondebüt wird am Polarkreis auch der fünfmalige Vierschanzentournee-Gewinner Janne Ahonen (37) geben.

Olli, WM-Zweiter von 2007, hatte im Januar 2012 mit nur 25 Jahren seine Karriere beendet. Zuvor war er aus dem Nationalkader geflogen, nachdem er der Jury in Kuusamo den Mittelfinger gezeigt hatte.

2008 hatte Olli Schlagzeilen produziert, als er eine Mannschaftsfeier schwänzte und sich stattdessen mit zwei Frauen auf seinem Zimmer vergnügte. Zuletzt arbeitete er an einem Comeback und wird nun mit der ersten Weltcup-Teilnahme seit Januar 2011 belohnt.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel