vergrößernverkleinern
64th Four Hills Tournament - Oberstdorf Day 2
Mit Severin Freund gewann erstmals seit 13 Jahren ein Deutscher das Auftaktspringen der Tournee in Oberstdorf © Getty Images

Dem deutschen Bundestrainer sind die Feierlichkeiten zum Jahreswechsel wie immer relativ egal. Für ihn wäre ein weiterer Triumph von Severin Freund in Garmisch wichtiger.

Severin Freund und Bundestrainer Werner Schuster ordnen auch in dieser Silvesternacht alles dem großen Ziel Vierschanzentournee unter. Deshalb bleibt es auch nur bei einem kurzen Prosit. 

"Ich bin jetzt seit 35 Jahren dabei, in 33 davon war Silvester für mich eher uninteressant", sagte Schuster: "Mir sind Kracher auf der Schanze deutlich lieber."

Schuster dürfte dabei vor allem an seinen Vorflieger Freund gedacht haben. Auf den Skisprung-Weltmeister wartet am Freitag beim traditionellen Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen (ab 14 Uhr im LIVETICKER) eine wahre Herkulesaufgabe: Auf der von ihm wenig geliebten Olympiaschanze will Freund seine knappe Tournee-Führung erfolgreich verteidigen.

Freund verzichtet auf Quali

"Für mich wird es in Garmisch schwierig genug. Aber es passt gut, dass ich mit dem guten Gefühl von Oberstdorf dort antreten kann", sagte Freund, der nach dem ersten deutschen Gesamtsieg seit Sven Hannawalds "Grand Slam" 2001/2002 greift.

Dafür muss er aber endlich den Beton-Bakken auf dem Gudiberg zähmen. Mehr als Rang sieben sprang für Freund an Neujahr nie heraus, vor zwei Jahren verpasste er gar den zweiten Durchgang.

Freund verzichtete am Donnerstag auf die Qualifikation. Deshalb muss er im letzten Duell gegen seinen Hauptkonkurrenten um den Gesamtsieg, Peter Prevc aus Slowenien, der die Vorausscheidung für sich entschied, antreten.

Insgesamt schafften zehn Athleten des DSV den Sprung in den Wettkampf.

SPORT1 begleitet das Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen im LIVETICKER.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel