vergrößernverkleinern
Die Vierschanzentournee kann stattfinden - auch in Bischofshofen
Die Vierschanzentournee kann stattfinden - auch in Bischofshofen © Getty Images

Trotz des Schneemangels an den Austragungsorten geben die Organisatoren bekannt: Die Vierschanzentournee kann auch bei milden Temperaturen wie geplant stattfinden.

Zwei Wochen vor Beginn der Vierschanzentournee haben die Organisatoren trotz der milden Temperaturen grünes Licht für das Skisprung-Highlight gegeben.

"An allen vier Orten können die Wettkämpfe wie geplant stattfinden", sagte Tourneepräsident Michael Maurer aus Garmisch-Partenkirchen am Mittwoch.

In Garmisch-Partenkirchen, Innsbruck und Bischofshofen ist bereits ausreichend Schnee für die Belegung der Schanzen produziert worden. Einzig in Oberstdorf fehlt noch eine Restmenge.

"Wir sind aber absolut auf der sicheren Seite und haben insgesamt drei Optionen", sagte Peter Kruijer, Vorsitzender des SC Oberstdorf.

Die Vierschanzentournee beginnt am 28. Dezember mit der Qualifikation in Oberstdorf und endet mit dem großen Finale am 6. Januar in Bischofshofen. Auch in diesem Winter rechnen die Organisatoren mit über 100.000 Besuchern an den vier Tournee-Orten.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel