vergrößernverkleinern
Carina Vogt landete auf Platz 17
Carina Vogt muss den nächsten Rückschlag hinnehmen © Getty Images

Olympiasiegerin Carina Vogt (Degenfeld) hat beim Heim-Weltcup in Oberstdorf eine weitere Enttäuschung erlebt.

Die 23 Jahre alte Weltmeisterin zeigte bei schwierigen Bedingungen zwei schlechte Sprünge auf 87,0 und 90,0 m und kam mit 193,2 Punkten nicht über den 28. Platz hinaus.

Ihren sechsten Sieg in Folge feierte die Japanerin Sara Takanashi.

"Es ist eine schwierige Situation für mich. Ich habe über die letzten Sprünge mein Gefühl verloren, ich tue mich sehr schwer", sagte die vor zwei Wochen in Sapporo gestürzte Vogt in der ARD: "Ich muss mir Sprung für Sprung das Gefühl wieder zurückholen. Ich weiß nicht, woran es liegt."

Kaum besser lief es für Katharina Althaus (Oberstdorf). Die Mixed-Weltmeisterin landete nur auf dem 26. Rang. Als beste Deutsche überraschte die erst 16-jährige Agnes Reisch (Isny), die bei ihrem Weltcup-Debüt 13. wurde.

Juliane Seyfarth (Ruhla/16.), Pauline Heßler (Lauscha/20.), Anna Rupprecht (Degenfeld/22.), Ramona Straub (Langenordnach/24.) und Gianina Ernst (Oberstdorf/29.) hatten mit der Entscheidung ebenfalls nichts zu tun. Von den neun DSV-Starterinnen hatte es lediglich Svenja Würth (Baiersbronn) nicht in den zweiten Durchgang geschafft.

Takanashi sprang derweil auf 104,0 und 107,0 m und siegte mit 278,5 Punkten vor Daniela Iraschko-Stolz (Österreich) und Ema Klinec (Slowenien). Für die 19-Jährige war es der 37. Sieg im 68. Weltcup der Geschichte.

Am Sonntag (15.30 Uhr) bietet sich Vogt und Co. in Oberstdorf die nächste Gelegenheit auf ein besseres Ergebnis vor heimischen Publikum.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel