vergrößernverkleinern
SKI-JUMP-WORLD-POLAND
Andreas Wellinger hat den Sieg beim Heim-Weltcup fest im Blick © Getty Images

Der Goldmedaillen-Gewinner von Sotschi startet stark in den Heim-Weltcup in Willingen. Der 21-Jährige gewinnt die Qualifikation knapp vor Peter Prevc.

Andreas Wellinger hat die Qualifikation für den Heim-Weltcup der deutschen Skispringer in Willingen gewonnen und damit Hoffnungen auf eine weitere Podestplatzierung geweckt.

Der 21-Jährige, zuletzt starker Zweiter in Zakopane/Polen, flog am Freitag auf 141,5 m und siegte damit knapp vor Gesamtweltcup-Sieger Peter Prevc (Slowenien/140,0). Alle sechs Athleten des Deutschen Skiverbandes (DSV) sind für den Wettkampf qualifiziert.

Lokalmatador Stephan Leyhe (130,5) kam als zweitbester Deutscher auf Rang zehn. Bei den aufgrund ihrer Platzierung im Gesamtweltcup vorqualifizierten Springern blieben Markus Eisenbichler (134,5) und der zuletzt in Zakopane drittplatzierte Richard Freitag (129,0) unter ihren Möglichkeiten.

Spitzenreiter und Vierschanzentournee-Sieger Kamil Stoch (Polen) glänzte mit der Tagesbestweite von 145,0 m, sein größter Kontrahent Stefan Kraft (Österreich) ließ nach starken Trainingssprüngen aus.

Team-Olympiasieger Andreas Wank (128,5), der zuletzt im zweitklassigen Continental-Cup im japanischen Sapporo gewonnen hatte, belegte bei seiner Rückkehr einen guten 13. Rang. Der 28-Jährige aus Hinterzarten lag damit direkt hinter Karl Geiger (129,0) und Weltcup-Rekordsieger Gregor Schlierenzauer (Österreich/128,0). Weltmeister Severin Freund hat seine Saison nach einem im Training erlittenen Kreuzbandriss vorzeitig beendet.

Am Samstag (16.05 Uhr) steht beim selbsternannten "Kult-Weltcup" im Sauerland zunächst ein Teamwettbewerb, am Sonntag (15.05 Uhr) dann das Einzel auf dem Programm.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel