vergrößernverkleinern
SKI-JUMPING-WORLD-MEN
Markus Eisenbichler belegte im WM-Training Platz eins © Getty Images

Die DSV-Adler präsentieren sich vor der WM-Entscheidung von der Normalschanze in glänzender Form. Markus Eisenbichler schnappt sich sogar Platz eins.

Die deutschen Skispringer haben im ersten Training für die WM-Entscheidung von der Normalschanze ihre Medaillenambitionen eindrucksvoll unterstrichen.

Markus Eisenbichler, Stephan Leyhe und Andreas Wellinger belegten in Lahti im letzten der drei Durchgänge die Ränge eins, zwei und vier.

Leyhe gewann damit auch das teaminterne Duell mit Karl Geiger um den vierten Startplatz in der Qualifikation am Freitag.

"Die Jungs sind in einen guten Rhythmus gekommen", sagte Bundestrainer Werner Schuster. Eisenbichler gelang mit 98,5 m der weiteste Sprung des gesamten Tages.

Einzig Richard Freitag, der in den drei Durchgängen die Plätze 22, 12 und 12 belegte, blieb ein wenig hinter den Erwartungen zurück.

Geiger kam mit der Schanze überhaupt nicht zurecht, kam nicht über 89,5 m hinaus und muss nun auf einen Einsatz von der Großschanze hoffen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel