vergrößernverkleinern
Roman Reigns gewann bei Monday Night RAW den WWE World Title von Sheamus
Wird beim WWE Draft in Abwesenheit gewählt: Roman Reigns © WWE 2015 All Rights Reserved

Die Wrestling-Shows RAW und SmackDown bekommen wieder getrennte Kader. SPORT1 erklärt, wie der WWE Draft über die Bühne gehen wird.

Nach Monday Night RAW geht in dieser Nacht auch die zweitwichtigste WWE-Show dauerhaft live auf Sendung.

SmackDown wird zu SmackDown Live und bietet zur Premiere den großen WWE Draft: Die Wrestler werden wieder auf beide Shows aufgeteilt.

Gemäß Story regiert Stephanie McMahon, Tochter von WWE-Boss Vince McMahon RAW, sein Sohn Shane ist für SmackDown zuständig. Die beiden haben bei RAW auch jeweils einen General Manager ernannt - die nun ihre Stars nach für nach auswählen sollen. Vorbild für die Show-Veranstaltung: die echten Drafts der großen US-Sportligen.

Video

Das Prozedere für den Draft wurde auf der WWE-Homepage vorab veröffentlicht:

- RAW bekommt den ersten Pick

- Für alle zwei Wrestler, die SmackDown bekommt, bekommt RAW drei. Begründung: RAW dauert drei, SmackDown nur zwei Stunden.

- Tag Teams gelten als ein Pick. Allerdings können die Sendungsverantwortlichen auch nur ein Mitglied eines Tag Teams wählen. Ein Story-Kniff, der aller Voraussicht nach dazu verwendet wird, um mindestens ein Team aufzulösen.

Lesnar und Reigns auf der Liste

Auf der Draft-Liste stehen fast alle aktiven WWE-Wrestler, auch die jüngst wegen Doping-Affären in die Schlagzeilen gekommenen Brock Lesnar und Roman Reigns. Reigns' ist wegen seiner noch laufenden Suspendierung nicht bei der Show dabei, Lesnar war für einen Auftritt eingeplant.

Prominente Namen, die auf der Liste fehlen, sind die nur noch sporadisch aktiven Legenden Undertaker und Triple H.

Zusätzlich werden auch sechs aufstrebende Wrestler beziehungsweise Teams aus der Nachwuchsliga NXT gedraftet. Als überfällige Debüt-Kandidaten gelten Finn Balor, Bayley und das Tag Team American Alpha. Auch Champion Samoa Joe, Shinsuke Nakamura und diverse andere Leistungsträger bieten sich an. Für den Deutschen Alexander Wolfe kommt der Draft wohl zu früh, Tim Wiese ist nicht wählbar.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel