Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Tabellenführer Borussia Dortmund stürmt im Revier-Derby von Beginn an mit Paco Alcacer. Schalke 04 setzt auf einen Helden des 4:4, Burgstaller muss auf die Zähne beißen.

Borussia Dortmund geht mit Super-Joker Paco Alcacer von Beginn an ins 175. Revierderby (Bundesliga: FC Schalke 04 - Borussia Dortmund, 15.30 Uhr im LIVETICKER).

Der Spanier steht gegen den Schalke 04 in der Startelf des BVB, bei dem in der Offensive außerdem Marco Reus, Jacob Bruun Larsen und Jadon Sancho wirbeln sollen.

Trainer Lucien Favre baut sein Team nach dem 2:0 gegen den SC Freiburg am vergangenen Wochenende damit nur auf einer Position um. Für Alcacer muss Mario Götze auf die Bank.

Anzeige

Schalke mit Burgstaller und 4:4-Held Harit

Bei den Schalkern, die massive Sturmsorgen plagen, beißt der angeschlagene Guido Burgstaller (Beschwerden an der Achillesferse) erneut auf die Zähne.

Mit Amine Harit und Weston McKennie bringt Trainer Domenico Tedesco außerdem zwei Neue im Vergleich zum 1:1 in Hoffenheim am vergangenen Spieltag.

Mit dem Marokkaner Harit setzt Schalke auf einen der Helden des legendären 4:4 im vergangenen Jahr. Der Youngster kam damals noch vor der Halbzeit beim Stand von 0:4 und war einer der Antreiber bei der Schalker Aufholjagd. Das 2:4 erzielte er selbst.

Aktuell ist der Schalker Sturm nur ein laues Lüftchen. Mickrige 14 Tore in 13 Spielen haben die Königsblauen bisher zustande gebracht. In Breel Embolo, Mark Uth und Franco Di Santo fallen drei Angreifer definitiv aus.

19 Punkte zwischen BVB und Schalke

Die Erzrivalen Borussia Dortmund und Schalke 04 trennen 19 Punkte und elf Plätze, Marco Reus ist gefährlicher als alle Königsblauen zusammen: Vor dem 175. Revierderby ist die Favoritenrolle so eindeutig wie lange nicht mehr. 

Doch der Außenseiter wittert seine Chance. "Die Tabelle spielt in so einem Spiel keine Rolle. Von dem großen Punkteabstand lassen wir uns in keiner Weise beeindrucken. Wir haben eines vor - ihnen die erste Niederlage beizubringen", sagte Schalkes Sportvorstand Christian Heidel.

Mit einem Heimsieg am Samstag könnte der schwächelnde Vizemeister eine bisher enttäuschende Saison in andere Bahnen lenken. Zudem brennen die Schalker darauf, den enteilten Spitzenreiter auf den Boden der Tatsachen zurückzuholen. "Der BVB hat noch kein Spiel verloren. Es wird also Zeit", sagte Mittelfeldspieler Alessandro Schöpf.

BVB seit drei Jahren sieglos gegen Schalke

Von Überheblichkeit ist beim achtmaligen deutschen Meister aber nichts zu spüren. "Es wird ein sehr schweres Spiel. Das ist klar. Es ist speziell", sagte Trainer Lucien Favre vor seiner Revierderby-Premiere.

Dortmund wartet immerhin schon seit drei Jahren auf einen Sieg gegen Schalke. Dementsprechend zurückhaltend geben sich die Spieler des Spitzenreiters. "Schalke könnte in der zweiten Liga spielen, dann wäre es auch ein schweres Spiel", sagte Thomas Delaney beim Fußball-Talk "19:09" der Ruhr Nachrichten vor "einem der größten Spiele in Europa".

Der Däne ist eines der Gesichter des Dortmunder Erfolgs. Auch Schalke warb im Sommer um den Ex-Bremer, stieg aus dem Poker dann aber aus. Nicht nur bei Delaney bewiesen die BVB-Verantwortlichen ein goldenes Händchen, während auf Schalke die Abgänge von Leon Goretzka und Max Meyer eine riesige Lücke hinterließen.

Doch das alles zählt am Samstag nicht. "Das Derby gewinnt die Mannschaft", betonte Marcel Schmelzer, "die es mehr will."

Die Aufstellungen: 

Schalke: Fährmann - Caligiuri, Sane, Nastasic, Oczipka - Rudy, Schöpf, McKennie - Harit, Bentaleb - Burgstaller
Dortmund: Bürki - Piszczek, Akanji, Diallo, Hakimi - Delaney, Witsel - Sancho, Reus, Bruun Larsen - Alcacer

Schiedsrichter: Siebert (Berlin)  

So können Sie Schalke - BVB LIVE verfolgen

TV: Sky
Stream: Sky go
TickerSPORT1.de

Nächste Artikel
previous article imagenext article image