vergrößernverkleinern
Péter Gulácsi schnappt sich die "Weisse Weste"
Péter Gulácsi schnappt sich die "Weisse Weste" © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Péter Gulácsi von RB Leipzig setzt sich im Wettstreit um die "Weisse Weste" durch. In der 2. Bundesliga gewinnt ebenfalls der Keeper des Tabellendritten.

Seit elf Jahren ehren SCHÖNER WOHNEN Polarweiss und SPORT1 mit der Aktion "Die Weisse Weste" herausragende Torhüterleistungen in der Bundesliga. Jedes Zu-Null-Spiel zählt als eine "Weisse Weste".

Am häufigsten hielt in dieser Saison Péter Gulácsi von RB Leipzig seinen Kasten sauber. SCHÖNER WOHNEN Polarweiss belohnt den Ungar als besten Bundesliga-Keeper mit 7.500 Euro und Rafal Gikiewicz als Titelträger der 2. Bundesliga mit 2.500 Euro. Die Beträge sind jeweils für gemeinnützige Zwecke bestimmt.

Zudem gehen für jede der 148 "Weissen Westen" 50 Euro an einen guten Zweck. Die Gesamtsumme von 7.250 Euro wird zusammengelegt mit 4.218,62 Euro aus der Schlachtung des Phrasenschweins aus dem CHECK24 Doppelpass und von SCHÖNER WOHNEN auf 20.000 Euro aufgerundet.

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Die Spende geht an die Neven-Subotic-Stiftung, die sich seit 2012 für die Untersützung von Kindern in den ärmsten Regionen der Welt einsetzt, unter anderem durch den Bau von Brunnen und Sanitäranlagen.

Bemerkenswert daran: 100 Prozent der Spendengelder fließen direkt in die Projekte vor Ort. Sämtliche Verwaltungskosten werden von Neven Subotic privat finanziert. Der Serbe war in der Bundesliga lange für Borussia Dortmund aktiv und spielt mittlerweile in Frankreich bei AS Saint-Étienne. 

Der CHECK24 Doppelpass live am Sonntag ab 11.00 Uhr im TV auf SPORT1

Seine Stiftung hat bislang schon 173 Projekte umgesetzt und so über 83.000 Menschen den Zugang zu sauberem Wasser ermöglicht. 

Die Übergabe der Spendensumme erfolgt im CHECK24 Doppelpass am 26. Mai live auf SPORT1.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image