Lesedauer: 4 Minuten
teilenE-MailKommentare

München und Gelsenkirchen - Die Schalker Knappenschmiede hat schon viele Talente hervorgebracht, zuletzt Levent Mercan. Bei SPORT1 erklärt Jugendtrainer Norbert Elgert das Erfolgsrezept.

Vom linken Strafraumeck zog Levent Mercan nach innen, lief noch ein paar Schritte und zirkelte den Ball präzise aus etwa 17 Metern Torentfernung mit dem rechten Fuß ins lange Eck. Es folgte pure Freude samt Luftsprung und schelmischem Grinsen.

"Das war ein unglaubliches Gefühl, auch meine Mitspieler haben sich mit mir gefreut", erklärt Mercan den Moment seines Traumdebüts für den FC Schalke 04 im Gespräch mit SPORT1.

Beim 5:0-Erfolg in der Erstrundenpartie im DFB-Pokal beim Regionalligisten SV Drochtersen/Assel erzielte der 18-Jährige nur zehn Minuten nach seiner Einwechslung gleich sein erstes Profitor. Nur eine Woche später feierte der zentrale Mittelfeldspieler beim 0:0 bei Borussia Mönchengladbach auch seinen Bundesliga-Einstand für Königsblau.

Anzeige

Jetzt die Spielewelt von SPORT1 entdecken - hier entlang!

Mercan 100. Teenager-Debütant für Schalke

"Da geht ein Traum in Erfüllung. Das waren schon besondere Momente für mich", sagt Mercan, der sich damit in den Schalker Geschichtsbüchern verewigte. Mit seinen 18 Jahren und 250 Tagen war Mercan der 100. Teenager-Debütant in der Bundesliga-Historie des S04.

Die Belohnung folgte nur wenige Tage später in Form seines ersten Profivertrags. "Levent hat uns vom ersten Tag an beeindruckt: durch sein Selbstbewusstsein in einem sehr positiven Sinne, seine Wissbegier, seinen Einsatz", charakterisiert Cheftrainer David Wagner den Youngster.

Jetzt die Spielewelt von SPORT1 entdecken - hier entlang!

Dass der jüngste Absolvent der Schalker Knappenschmiede schon im Sommer den Sprung zu den Profis geschafft hat, ist in erster Linie auf einen Mann zurückzuführen: Norbert Elgert.

Elgert gibt Wagner entscheidenden Tipp

Der langjährige Erfolgstrainer der Schalker U19 gab Wagner vor der Saison den entscheidenden Hinweis.

"Er ist charakterlich top und hat eine Riesen-Einstellung. Er hat sich durch intensives Training in den Jahren bei uns in der Knappenschmiede unglaublich weiterentwickelt. Er hat viel Potenzial, viel Luft nach oben, schau ihn dir doch einfach mal an", gab Elgert bei SPORT1 das Gespräch mit Wagner wieder.

Meistgelesene Artikel

Der Rest ist Geschichte - und nur ein weiteres Beispiel für den Erfolg der Schalker Nachwuchsarbeit.

Elgert erklärt Schalker Philosophie

Ein Patentrezept hat Elgert allerdings nicht parat. "Es gibt vollkommen unterschiedliche Jahrgänge und deswegen ist es auch nicht möglich, permanent Spieler mit außergewöhnlicher Qualität nach oben zu bringen. Es ist uns trotzdem irgendwie gelungen", sagt der 62-Jährige - und nennt doch ein Erfolgsgeheimnis: "Wir sehen den Fußball ganzheitlich. Der Mensch steht nach wie vor im Vordergrund."

Erlebe bei MAGENTA SPORT mit Sky Sport Kompakt alle Sky Konferenzen der Fußball-Bundesliga live! | ANZEIGE

Ob ein Spieler den Sprung zum Profi schafft, hängt demnach nicht allein von seinen Fähigkeiten auf dem Platz ab, sondern auch von seiner Einstellung.

"Du brauchst Talent für das Fußballspiel, aber du brauchst vielmehr ein Talent dafür, Hindernisse und Schwierigkeiten zu überwinden", erklärt Elgert die Schalker Maxime. Ohne harte Arbeit über einen längeren Zeitraum habe keiner den nächsten Schritt zum Profi geschafft. "Den leichten Weg gibt es bei uns nicht, weil das auch nicht der erfolgreiche ist, sondern eher der Holzweg."

Beispiele für eine überaus erfolgreiche Laufbahn gibt es einige. Leroy Sané, Mesut Özil, Manuel Neuer und Benedikt Höwedes - die Liste der Stars mit einer Vergangenheit in der Knappenschmiede ließe sich noch um einige prominente Namen erweitern. Sie alle eint, dass sie der neuen Generation um Nassim Boujellab, Ahmed Kutucu und Mercan auch als Vorbilder dienen.

"Es gibt natürlich Motivation, wenn man sieht, wie viele junge Spieler es hier in den Profikader schaffen", sagt Mercan.

Mercan: "Dafür bin ich Elgert sehr dankbar"

Seine ersten Kurzeinsätze weiß der Youngster aber richtig einzuordnen. "Mein erster Traum ist schon in Erfüllung gegangen, ich muss jetzt daran arbeiten, dass ich mich hier auf Schalke weiterentwickle und Schritt für Schritt gehe."

Jetzt das aktuelle Trikot von Schalke 04 bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Als Fünfjähriger trat Mercan in seiner Geburtsstadt dem PSV Recklinghausen bei, über den VfB Hüls, den VfL Bochum und Rot-Weiss Essen landete er 2016 in der Schalker Knappenschmiede. Dort hatte Elgert in den vergangenen zwei Jahren entscheidenden Anteil an seiner Entwicklung.

"Norbert Elgert ist ein Trainer, der die Spieler von Tag zu Tag besser machen will", sagt Mercan. "Ohne ihn wäre ich nicht da, wo ich jetzt bin. Dafür bin ich ihm sehr dankbar."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image