vergrößernverkleinern
Die Löwen feierten einen Auftakt nach Maß
Die Löwen feierten einen Auftakt nach Maß © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Die Rhein-Neckar Löwen geben sich zum Liga-Auftakt keine Blöße. Der Supercupsieger macht mit dem TBV Lemgo kurzen Prozess.

Pokal- und Supercupsieger Rhein-Neckar Löwen ist mit einem klaren Sieg in die neue Saison der Bundesliga gestartet. Das Team von Trainer Nikolaj Jacobsen gewann in Mannheim gegen den TBV Lemgo mit 28:21 (16:8).

Erfolgreichster Werfer für die Löwen war der überragende Jannik Kohlbacher mit zehn Treffern. Die Löwen untermauerten mit dem Erfolg ihre starke Frühform.

Frühe Führung für Löwen

"Wir haben das über 45 Minuten super gemacht", sagte Kohlbacher angesichts der zwischenzeitlichen 13-Tore-Führung des Meisters von 2016 und 2017 bei Sky: "Dann haben wir vorne zu viele Bälle weggeworfen, aber das kommt mit der Zeit."

Erst am Mittwoch hatten die Mannheimer im Supercup gegen Meister Flensburg deutlich mit 33:26 triumphiert.

Bereits nach elf Minuten hatten sich die Löwen eine deutliche 7:1-Führung erarbeitet und damit bereits früh für die Vorentscheidung gesorgt. Mit dem Kantersieg übernahmen die Löwen zudem vorübergehend die Tabellenführung.

Gummersbach mit Niederlage

Während Aufsteiger SG BBM Bietigheim sein erstes Saisonspiel bei der HSG Wetzlar mit 21:24 (10:10) verlor, erwischte der zweite Aufsteiger Bergischer HC einen besseren Start und gewann gegen die Eulen Ludwigshafen 27:23 (11:12).

Altmeister VfL Gummersbach unterlag in eigener Halle der TSV Hannover Burgdorf mit 25:26 (14:11).

Nächste Artikel
previous article imagenext article image