Krisen-Management: Preis für Seifert

Krisen-Management: Preis für Seifert

Der Geschäftsführer der Deutschen Fußball Liga (DFL), Christian Seifert, wird für sein herausragendes Krisen-Management geehrt.
Christian Seifert wird für sein Krisen-Management geehrt
Christian Seifert wird für sein Krisen-Management geehrt
© POOL/AFP/SID/ARNE DEDERT
SID
von SID
am 27. Mai

Der Geschäftsführer der Deutschen Fußball Liga (DFL), Christian Seifert, wird für sein herausragendes Krisen-Management geehrt.

Als "visionärer Pionier in Zeiten der Pandemie" erhält der 52-Jährige den EASM European Sport Manager Award. Der Preis sei eine Auszeichnung für sein bedeutendes Engagement und herausragenden Beitrag im Sportmanagement gerade in Zeiten der Pandemie.

Seifert, der durch die Einführung des Corona-Hygienekonzepts einen maßgeblichen Beitrag zur Fortführung des Spielbetriebs im Profi-Fußball leistete, habe außerordentliche Führungsqualitäten bewiesen, heißt es in einem Statement des europäischen Verbandes für Sportmanagement.  

In der Corona-Krise gelang es der DFL unter ihrem Geschäftsführer unter anderem als erste große Sport-Liga ein Hygienekonzept einzuführen und die Rückkehr zum Spielbetrieb sicherzustellen. 

Seifert habe ein Höchstmaß an Kollegialität und Solidarität bewiesen, indem dieses Know-How weltweit geteilt wurde und somit den Profisport insgesamt durch die Pandemie geholfen.

Seifert, der seit 2005 als Geschäftsführer tätig ist, hatte bereits Ende letzten Jahres angekündigt im Juni 2022 sein Amt bei der DFL aufzugeben.