Anzeige
Home>Olympia>

2024: Athleten-Präsidentin Borger gegen russische Sportler

Olympia>

2024: Athleten-Präsidentin Borger gegen russische Sportler

Anzeige
Anzeige

Olympia: Borger gegen russische Sportler

Karla Borger hat sich klar gegen eine Teilnahme russischer Sportlerinnen und Sportler an den Olympischen Spielen 2024 in Paris ausgesprochen.
Borger gegen Teilnahme von russischen Sportlern in Paris
Borger gegen Teilnahme von russischen Sportlern in Paris
© AFP/SID/ODD ANDERSEN
SID
SID
von SID

Karla Borger, Präsidentin des Vereins Athleten Deutschland, hat sich klar gegen eine Teilnahme russischer Sportlerinnen und Sportler an den Olympischen Spielen 2024 in Paris ausgesprochen.

„Es ist nun einmal Fakt, dass Russland den Weltsport über Jahre betrogen hat“, sagte die 34 Jahre alte Beachvolleyballerin in einem Interview mit Münchner Merkur/tz (Donnerstagsausgabe).

Es müsse mindestens ein Jahr vorher regelmäßige Dopingtests gegeben haben, führte die zweimalige EM-Dritte weiter aus und erinnerte zudem an den aktuellen russischen Angriffskrieg: "Kann man es ukrainischen Sportler*innen wirklich zumuten mit russischen Sportlern an einem Wettbewerb teilzunehmen?"

Derzeit deutet sich allerdings eine schrittweise Wiedereingliederung an. Präsident Thomas Bach vom Internationalen Olympischen Komitee lobte Anfang Dezember die "kreative Initiative" der Olympischen Komitees aus Asien, die Wettbewerbe unter bestimmten Sanktionen wieder für russische Athletinnen und Athleten zu öffnen.