vergrößernverkleinern
Konstantin Klein (M.) von den Fraport Skyliners spielt im Duell mit BC Enisey Krasnojarsk einen Pass auf Mike Morrison (v.)
Konstantin Klein (M.) von den Fraport Skyliners spielt im Duell mit BC Enisey Krasnojarsk einen Pass auf Mike Morrison (v.) © Fraport Skyliners

Die Skyliners gewinnen in der EuroChallenge das erste Viertelfinal-Duell gegen Krasnojarsk und brauchen nur noch einen Sieg. Ein Spielmacher überragt.

Die Fraport Skyliners aus der Beko BBL haben sich eine gute Ausgangslage im Viertelfinale der EuroChallenge erspielt.

Gegen den russischen Klub BC Enisey Krasnojarsk setzten sich die Frankfurter knapp 77:74 (33:36) durch und gingen in der Best-of-three-Serie mit 1:0 in Führung.

Bester Werfer bei Frankfurt, das zum ersten Mal in der Vereinshistorie ein Viertelfinale eines europäischen Wettbewerbs bestritt, war Point Guard Justin Cobbs mit 20 Punkten.

Das zweite Spiel findet am Freitag in Krasnojarsk statt.

Unmittelbar nach der Partie gaben die Frankfurter die Vertragsverlängerung mit Aufbauspieler Konstantin Klein bekannt. Der 23-Jährige unterschrieb einen Vertrag über eine weitere Saison.

Im Stenogramm:

Fraport Skyliners - BC Enisey Krasnojarsk 77:74 (33:36)
Beste Werfer: Cobbs (20), Voigtmann (19), Robertson (13), Burtschi (11) für Frankfurt - Kikanovic (16), Lesic (15), Cooper (12) White (12) für Krasnojarsk

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel