vergrößernverkleinern
Nemanja Aleksandrov (EWE Baskets Oldenburg) behauptet sich gegen Mark Dorris (l.) und Maurice Stuckey vom Mitteldeutschen BC
Nemanja Aleksandrov (EWE Baskets Oldenburg) behauptet sich gegen Mark Dorris (l.) und Maurice Stuckey vom Mitteldeutschen BC © imago

Nach zuletzt drei Niederlagen feiern die EWE Baskets Oldenburg daheim mal wieder einen Sieg, weisen den Mitteldeutschen BC in die Schranken. Nicht nur Julius Jenkins überzeugt bei den Niedersachsen.

Die EWE Baskets Oldenburg haben in der Beko BBL ihren Heimfluch beendet.

Die Niedersachsen gewannen im Nachholspiel vom 8. Spieltag nach zuletzt drei Heimniederlagen mit 79:72 (39:37) gegen den Mitteldeutschen BC.

Oldenburg bleibt in der Tabelle damit mit 26 Punkten auf Platz sechs. Die Weißenfelser sind mit 18 Zählern weiter Zwölfter, versäumten es aber, Anschluss an die Playoff-Plätze zu halten. (SERVICE: Ergebnisse und Spielplan)

Beste Werfer der Baskets mit jeweils 13 Punkten waren Julius Jenkins und Rickey Paulding.

Für die Wölfe verbuchte Patrick Richard 14 Zähler.

Im Stenogramm:

EWE Baskets Oldenburg - Mitteldeutscher BC 79:72 (39:37)
Beste Werfer: Paulding (13), Jenkins (13), Ware (12) für Oldenburg - Richard (14), Vilhjalmsson (13), Pantelic (11) für MBC
Zuschauer: 4188

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel