Video

Nach der deutlichen Pleite im ersten Spiel schaffen die Münchner den Ausgleich gegen ALBA Berlin. Das Team von Trainer Svetislav Pesic führt nahezu die gesamte Spielzeit.

Der deutsche Meister Bayern München hat im Playoff-Halbfinale der Beko BBL zurückgeschlagen.

Im zweiten Spiel der Best-of-five-Serie setzten sich die Münchner mit 85:73 (46:37) gegen ALBA Berlin durch und glichen zum 1:1 aus. Das dritte Spiel findet am Sonntag um 16 Uhr in Berlin statt. (Spielplan der Beko BBL)

Vor 6700 Zuschauern im ausverkauften Audidome präsentierte sich die Mannschaft von Trainer Svetislav Pesic in der Neuauflage des Vorjahresfinales deutlich besser als noch bei der Auftaktpleite (55:81) in Berlin.

Pesic stolz auf sein Team

"Du hast immer eine Chance. Anfang der zweiten Hälfte, als Alba kurzzeitig die Führung übernommen hatte, haben wir die Kraft gefunden und weiter gekämpft. Das macht mich stolz", lobte Pesic die Einstellung seines Teams.

Sein Pendant auf Berliner Seite haderte. "Wir haben heute nicht so reagiert, wie wir es hätten tun müssen. Wir haben schlechte Entscheidungen getroffen und unsere Chancen nicht genutzt. Bayern hat viel Druck auf den Ball gemacht. Wir hingegen haben nicht zu unserem Spiel gefunden", sagte Sasa Obradovic.

Das Pesic-Team agierte selbstbewusster und setzte die "Albatrosse" von Beginn an unter Druck.

Der Playoff-Baum der Beko BBL
Der Playoff-Baum der Beko BBL © SPORT1

Taylor und McLean Topscorer

Berlin jagte fast das ganze Spiel einem Rückstand hinterher, blieb aber bis kurz vor Schluss in Schlagdistanz. Allerdings ließ die Dreierquote zu wünschen übrig, nur 25 Prozent der Distanzwürfe fanden ihr Ziel.

Die Gastgeber hingegen waren gerade im letzten Durchgang treffsicherer und setzten sich ab. Die Bayern, die ohne Nationalspieler Heiko Schaffartzik (Wadenzerrung) aufliefen, hatten in Bryce Taylor (14 Punkte) ihren besten Werfer, für Berlin war Jamal McLean (16) am erfolgreichsten.

Am Sonntag (ab 15.45 Uhr im LIVETICKER) kann Berlin erneut vorlegen, den Münchnern gelang in dieser Saison in der Hauptstadt noch kein Sieg. Sowohl zum Saisonauftakt im Champions Cup (68:76) als auch in der BBL-Hinrunde (80:83) und dem Pokal-Viertelfinale (69:74) setzte es in der Arena am Ostbahnhof Niederlagen.

Bayern München - ALBA Berlin 85:73 (46:37)
Beste Werfer: Taylor (14) Djedovic (12), Savanovic (12), Bryant (12), Zipser (11), Gavel (10) für München -
McLean (16), Banic (13), Redding (12) für Berlin
Zuschauer: 6700 (ausverkauft)
Die Viertel im Überblick: 25:19, 21:18, 15:17, 24:19
Playoff-Stand: 1:1

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel