Video

Im Rückspiel bei Kuban Krasnodar sind die Brose Baskets chancenlos und verpassen das Viertelfinale. Die Russen bauen eine imposante Serie aus, ein Ex-NBA-Profi ragt heraus.

Die Brose Baskets Bamberg haben eine Überraschung verpasst und sind im Achtelfinale des Basketball-Eurocups ausgeschieden. (DATENCENTER: Tabelle)

Beim russischen Favoriten Lokomotiv Kuban Krasnodar musste sich der Tabellenführer der Beko BBL im Rückspiel deutlich 53:70 (27:40) geschlagen geben. (DATENCENTER: Ergebnisse und Spielplan) 

Schon das Achtelfinal-Hinspiel des zweithöchsten europäischen Wettbewerbs hatte Bamberg gegen den Eurocup-Sieger von 2013 verloren (78:80).

19. Sieg in Serie für Krasnodar

Bester Akteur bei den Gästen, die bereits nach dem ersten Viertel mit 13 Zählern und im dritten Abschnitt mit 25 zurücklagen, war Janis Strelnieks mit 15 Punkten und sechs Rebounds.

Krasnodar, bei dem Ex-NBA-Profi Derrick Brown (22 Punkte, 5 Rebounds, 5 Assists) Top-Scorer war, feierte im Wettbewerb den 19. Sieg in Serie.

Im Stenogramm:

Kuban Krasnodar - Brose Baskets Bamberg 70:53 (40:27)
Beste Werfer: Brown (22), Schukanenko (10), Grigorjew (9) für Krasnodar - Strelnieks (15), Wanamaker (11), Theis (9) für Bamberg
Zuschauer: 5211

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel