vergrößernverkleinern
Martunis (M.) wird erst einmal in der U19-Mannschaft von Sporting eingesetzt © twitter@Sporting_CP

Ein kleiner Junge überlebt den verheerenden Tsunami von 2004, weckt die Anteilnahme von Cristiano Ronaldo und erhält nun einen Vertrag bei dessen Heimatklub.

Dieses Bild ging um die Welt:

Drei Wochen nach dem verheerenden Tsunami im Dezember 2004 wurde an einem Strand in Indonesien ein kleiner Junge gerettet - gekleidet in einem Trikot der portugiesischen Nationalmannschaft.

Vor allem in Portugal hatte das Schicksal des tapferen siebenjährigen Martunis große Anteilnahme ausgelöst.

Auch Cristiano Ronaldo wurde darauf aufmerksam und kümmerte sich fortan um den kleinen Jungen, der bei dem Tsunami nicht nur seine Mutter und seine Schwester verlor. Auch das Haus der Familie wurde zerstört.

Ronaldo finanzierte den Wiederaufbau des Hauses und traf sich mehrmals mit Martunis, der schon den Beinamen CR8 trägt. "Viele Erwachsene hätten nicht geschafft, was dieser Junge geschafft hat", sagte Ronaldo: "Dieser Junge ist ein besonderes Kind."

Für den ehemaligen Spieler von Sporting Lissabon dürfte es daher eine besondere Freude sein, dass der heute 17 Jahre alte Martunis nun bei Sporting als Neuzugang präsentiert wurde.

Damit geht ein großer Traum des Teenagers in Erfüllung. Schon bei seiner Rettung hatte er über seinen Überlebenskampf gesagt: "Ich hatte keine Angst. Ich wollte nur überleben und Fußballspieler werden."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel