vergrößern verkleinern
Thorsten Legat  holte im RTL Dschungelcamp Platz 3 hinter Menderes Bagci und Sophia Wollersheim (v.l.)
Thorsten Legat holte im RTL Dschungelcamp Platz 3 hinter Menderes Bagci und Sophia Wollersheim (v.l.) © RTL

Thorsten Legt kann sich nicht zum Dschungelkönig krönen. Der Ex-Fußballer weiß nach dem Finale von "Ich bin ein Star" aber endlich wo seine Grenzen liegen: Er hat keine.

Der neue Dschungelkönig heißt nicht Thorsten Legat.

Der ehemalige Fußball-Profi musste sich im Finale der Reality-TV-Show "Ich bin ein Star - holt mich hier raus" mit dem dritten Platz hinter Sieger Menderes Bagci und Sophia Wollersheim begnügen.

Seine Leistung war aber auch beim großen Showdown der zehnten Staffel von RTL wieder heldenhaft. Legat kletterte durch mehrere Glas-Kästen und kramte dabei bedenkenlos in einem Haufen Fleischabfall herum und ließ sich auch von einem Waran nicht aufhalten.

Als Verlierer sieht sich der Trainer des FC Remscheid sowieso nicht: "Das ist der geilste Moment nach Bundesliga. Und ich weiß jetzt, wo meine Grenzen sind. Ich hab keine."

Legat spielte in seiner Karriere für den VfL Bochum, Werder Bremen, Eintracht Frankfurt, VfB Stuttgart und den FC Schalke.

Alle Infos zu 'Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!' im Special bei RTL.de

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel