vergrößernverkleinern
Tyson Fury (r.) nahm Wladimir Klitschko seine Weltmeister-Gürtel ab
Bei seinem letzten Kampf verlor Wladimir Klitschko all seine WM-Gürtel an Tyson Fury © Getty Images

Trotz Verletzungsproblemen beschäftigt sich der ehemalige Schwergewichts-Weltmeister nicht mit einem Karriereende. Auch sein Alter bereite ihm keine Sorgen.

Obwohl Wladimir Klitschko bereits zum dritten Mal in Folge einen Kampf aus Verletzungsgründen absagen musste, denkt der 40-Jährige noch nicht ans Aufhören.

Nicht einmal nach der Niederlage und dem Verlust meiner WM-Gürtel. Solange ich im Ring Leistung bringe, gesund und motiviert bin, mache ich weiter. Ich möchte im März/ April gegen IBF-Weltmeister Anthony Joshua boxen. Das wird der größte Fight im Schwergewicht seit vielen Jahren und dann geht es hoffentlich um drei WM-Titel", sagte Klitschko der Bild.

Auch die Altersfrage - im März 2017 wäre er 41 Jahre alt - spielt für ihn keine Rolle. "Mein Bruder Vitali hat mit 41 seinen letzten Kampf gemacht. Allerdings hat er auch nur deshalb aufgehört, weil er die politische Laufbahn eingeschlagen hat. Aktuell kann ich meine Fans jedoch beruhigen. Es wird noch ein paar große, spektakuläre Fights mit mir im Ring geben."

Zuletzt stand Klitschko vor einem Jahr bei der Niederlage gegen Tyson Fury im Ring.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel