vergrößern verkleinern
Gary Anderson, 2015 noch allein zum Spieler des Jahres gekürt, teilt sich die Ehre diesmal mit Michael van Gerwen (l.)
Gary Anderson, 2015 noch allein zum Spieler des Jahres gekürt, teilt sich die Ehre diesmal mit Michael van Gerwen (l.) © Lawrence Lustig/PDC

London - Mit Anderson und van Gerwen zeichnet die PDC erstmals zwei Spieler des Jahres aus. England stellt den besten Newcomer und Youngster. Max Hopp erhält silberne Ehren.

Novum beim jährlichen PDC Awards Dinner: Erstmals zeichnete der Darts-Weltverband in London mit Weltmeister Gary Anderson und dem Weltranglistenersten Michael van Gerwen zwei Spieler des Jahres aus.

Der Schotte Anderson, der Anfang Januar seinen WM-Titel erfolgreich verteidigt hatte und 2015 im Finale gegen "Mighty Mike" die Premier League gewann, entschied zudem die Abstimmung unter den Fans für sich.

Van Gerwen landete dagegen beim Voting der Spielervereinigung PDPA vorne. Unglaubliche 18 Turniere gewann der Niederländer im vergangenen Jahr, darunter sechs Majors.

Das Finale des World Grand Prix in Dublin verlor der Mann aus Boxtel gegen Robert Thornton, was dem Schotten den Preis für den besten im TV übertragenen Auftritt einbrachte. "The Thorn" hatte dabei einen 4:5-Rückstand noch umgebogen.

Michael "Bully Boy" setzte sich als bester Youngster unter anderen gegen Max Hopp durch
Michael "Bully Boy" setzte sich als bester Youngster unter anderen gegen Max Hopp durch © Lawrence Lustig/PDC

Zum bester Newcomer wurde Alan "Chuck" Norris gekürt, der bei der WM überraschend bis ins Viertelfinale vorgestoßen war.

Auch der Preis für den besten Youngster ging an einen Engländer: Michael Smith (25) setzte sich gegen Jamie Lewis, den 19-Jährigen Max Hopp und Benito van de Pas, in der ersten Runde der WM Bezwinger des Deutschen, durch.

Hopp ging jedoch nicht leer aus, erhielt als einer von 24 Darts-Profis einen silbernen Pin für einen nicht im TV übertragenen 9-Darter während der vergangenen zwölf Monate. Vor laufenden Kameras gelang dies nur Anderson, Phil Taylor und Dave Chisnall, die mit einem goldenen Pin ausgezeichnet wurden.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel