vergrößernverkleinern
Raymond van Barneveld vor dem WM-Duell mit Michael van Gerwen
Raymond van Barneveld hat überraschend seinen Rücktritt verkündet © Getty Images

Der Darts-Superstar gibt völlig unerwartet sein Karriereende bekannt und schockt damit Fans und Kollegen. Von nun an will "Barney" nur noch das Leben genießen.

Schocknachricht für alle Fans von Raymond van Barneveld: Der 49-Jährige hat via Facebook seinen sofortigen Rücktritt vom Darts erklärt.

"Von heute an wird es Zeit, das Leben zu genießen und Darts Darts sein zu lassen", schrieb der Niederländer auf seiner privaten Facebook-Seite.

Offenbar war die Entscheidung spontan gefallen: Am Nachmittag hatte "Barney" im Viertelfinale der UK Open gegen Peter Wright verloren, der Schotte gewann anschließend auch das Turnier.

Für SPORT1-Kommentator Elmar Paulke war Barneys Rücktritt aus der Emotion heraus gefallen. Seine Familie und viele Spieler waren ebenso geschockt und versuchten, den Weltmeister von 2007 zum Rücktritt vom Rücktritt zu überreden.

"Alle, selbst seine Tochter, raten ihm von diesem Schritt ab. Spieler, Kollegen posten, er solle keinen Quatsch machen", schrieb Paulke bei Facebook und flehte: "Er hat viel zu viel geleistet, um sich auf diese Art und Weise zu verabschieden. Tu es nicht, Barney, Du hast noch viel zu viele geniale Momente im Arm."

Auch Stephen Bunting, mit dem sich Barney legendäre Duelle lieferte, konnte die Entscheidung nicht verstehen: "Sei nicht so dumm. Du bist ein unglaublicher Spieler, der immer noch ganz oben steht. Du bist der Beste der Besten, ich erinnere mich. Ich habe meinen Glauben verloren, aber es gibt keinen Zweifel, dass ich zurückkehren werde. Du bist einer meiner Lieblingsspieler und einer, den ich lange verfolgt und von dem ich geträumt habe, dass ich genauso wie du werden kann", schrieb Bunting bei Facebook.

Stephen Bunting zeigte sich geschockt vom Rücktritt seines Freundes © Facebook / Stephen Bunting

Sollte das Karriereende bestehen bleiben, würde van Barneveld auch aus der laufenden Premier League (jeden Donnerstag LIVE im TV auf SPORT1 oder im LIVESTREAM) aussteigen.

Bei der WM 2017 erreichte der Fanliebling nach einem Sieg gegen Legende Phil Taylor (5:3) das Halbfinale, scheiterte dort aber am späteren Sieger Michael van Gerwen (2:6).

 

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel