vergrößernverkleinern
Die Straubing Tigers eilen von Sieg zu Sieg
Die Straubing Tigers eilen von Sieg zu Sieg © dpa picture alliance

Straubing bleibt das DEL-Überraschungsteam DEL. Im Topspiel des 5. Spieltags gewinnen die Niederbayern dank eines Treffers eines Neuzugangs. Meister Mannheim verliert erneut.

Die Straubing Tigers bleiben Spitzenreiter der DEL. Nach einem 2:1 bei den Kölner Haien im Topspiel des 5. Spieltags mischt der Underdog weiter die Liga auf. 

Das entscheidende Tor von Connor James (56.) wurde erst nach dem Videobeweis gegeben.

Die Wolfsburger bleiben trotz eines 2:3 nach Penaltyschießen gegen Red Bull München in der Spitzengruppe.

Meister Adler Mannheim unterlag der Düsseldorfer EG überraschend mit 3:4, wodurch der achtmalige Meister mit seiner dritten Niederlage Abstand zum Topfavoriten aufbaute.

Der frühere Serienmeister Eisbären Berlin gewann 2:1 nach Verlängerung bei den Krefeld Pinguinen und schob sich auf Rang zwei, die Iserlohn Roosters bezwangen den ERC Ingolstadt 4:3 nach Penaltyschießen.

Das Schlusslicht Schwenningen Wild Wings verlor auch gegen die Hamburg Freezers 2:4.

Ice Tigers gewinnen auch ohne Heatley

Im letzten Spiel ohne ihren neuen Superstar Dany Heatley haben die Nürnberg Ice Tigers den dritten Sieg in Serie gefeiert.

Der frühere Meister gewann  bei den Augsburger Panthern 3:1 und liegt auf dem fünften Tabellenplatz.

Am Sonntag wird Kanadas Weltmeister und Olympiasieger Heatley gegen die Grizzlys Wolfsburg nach 946 NHL-Einsätzen erstmals für Nürnberg auflaufen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel