Video

Dank der Erfolge des DEB-Teams knackt SPORT1 mehrfach eine Schallmauer. So gut waren die Quoten während einer Eishockey-WM lange nicht mehr

Nach dem ersten Viertelfinaleinzug des DEB-Teams bei der IIHF Eishockey-Weltmeisterschaft seit fünf Jahren hat SPORT1 auch die besten Eishockey-Einschaltquoten seit fünf Jahren erzielt.

Den 4:2-Erfolg über Ungarn am gestrigen Pfingstmontag, mit dem Deutschland Platz drei in der Vorrundengruppe B abgesichert hat, verfolgten live ab 19:00 Uhr durchschnittlich 830.000 Zuschauer ab drei Jahren (Z3+). In der Spitze schalteten 1,13 Millionen Zuschauer ein.

Nach der Live-Übertragung von Deutschlands 3:2-Sieg über die USA am Pfingstsonntag wurde damit bereits zum zweiten Mal im Turnierverlauf die Millionenmarke geknackt.

Auch die Marktanteile der Partie Deutschland gegen Ungarn lagen mit 2,6 Prozent bei den Gesamtzuschauern und 3,8 Prozent bei der Kernzielgruppe Männer 14-49 Jahre (M14-49) über den Erwartungen.

Video

Starke Vorrundenauftritte - starke Einschaltquoten

Insgesamt haben bei den sieben deutschen Vorrundenspielen in der Gruppe B live auf SPORT1 im Schnitt 480.000 Zuschauer (Z3+) eingeschaltet.

Mit einem Gesamt-Marktanteil von 2,8 Prozent und einem Kernzielgruppen-Marktanteil M14-49 von 4,1 Prozent wurden dabei starke Werte erzielt. Das bislang letzte Viertelfinale erreichte das DEB-Team bei der Eishockey-WM 2011 in der Slowakei. Damals mussten sich die deutschen Kufencracks dem späteren Vizeweltmeister Schweden mit 2:5 geschlagen geben.

Die Partie verfolgten am 11. Mai 2011 1,17 Millionen Zuschauer (Z3+) bei einem Gesamt-Marktanteil von 4,1 Prozent live auf SPORT1. Mit der gestrigen Live-Übertragung der Partie zwischen Deutschland und Ungarn hat SPORT1 nun die besten Eishockey-Einschaltquoten seitdem erreicht.

Die Viertelfinalpartien werden dann am kommenden Donnerstag, 19. Mai, LIVE im TV auf SPORT1 übertragen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel