vergrößernverkleinern
Euronics Gaming konnte die letzte Season der ESL Meisterschaft für sich entscheiden. © ESL - Stephanie Lieske

Die erste Woche der ESL Meisterschaft ist beendet. In den vier Disziplinen wurden die Sieger der Cups ermittelt. EURONICS Gaming war zweimal erfolgreich.

Von Danny Singer

League of Legends, StarCraft 2, FIFA Football und Counter-Strike: Global Offensive sind die vier Spiele, bei denen in der ESL Meisterschaft die besten deutschen Spieler gesucht werden.

Mit wenig Kills zum Erfolg

EURONICS Gaming und EYES ON U marschierten ungebremst ins Finale, während EOU den schwereren Weg mit stärkeren Gegnern gehen musste. Alle Spiele der ESL Meisterschaftscups werden im Best-of-One-Modus ausgetragen.

Im Finale angekommen zeigten beide Teams eine von den Kills her ausgeglichene Partie, doch der Goldvorteil lag stark auf der Seite von EURONICS Gaming. Im gesamten Spiel fielen gerade einmal 15 Kills.

EURONICS Gaming hatte am Ende, in der Neuauflage des Finals der ESL Frühlingsmeisterschaft, das glücklichere Händchen und konnte den Sieg nach Hause tragen.

Deutscher Meister scheitert im Halbfinale

Im ersten Cup im Bereich FIFA scheiterte Mo_aubameyang bereits im Halbfinale an LMICLK von FAB Games eSport.

Im Finale traf der Meister-Besieger auf M4RV von EURONICS Gaming. Der 17-jährige Spieler von FAB unterlag M4RV mit 4:2.

Mit Terran zum Sieg

Im StarCraft 2 Cup spielten sich die beiden Profispieler HeRoMaRinE von mouz und GunGFuBanDa von Planetkey Dynamics ins Finale. Der Terran-Spieler konnte sich am Ende durchsetzen und wichtige Punkte auf dem Weg in die Finals sammeln.

aTTaX mit Finalsieg

In CS:GO ist das Favoritenfeld etwas dichter besiedelt als in den anderen Spielen.

Neben den Titelfavoriten von LeiSuRe, die jedoch mittlerweile mit einem anderen Lineup auftreten, spielen auch PENTA Sports, KILLERFISH, Planetkey Dynamics und ALTERNATE aTTaX um den Einzug in die Playoffs mit.

Während sich aTTaX über die BLUEJAYS und FAB Games eSport ins Finale spielte, trafen die Jungs von LeiSuRe, bei denen tabseN als Stand-In fungierte, auf dem Weg ins Finale auf KILLERFISH und PENTA.

Im Finale setzte sich das Team von AWP-Spieler "keev“ mit 16:12 durch. Zwar konnte LeiSuRe sich neun T-Runden sichern, doch am Ende reichte dies nicht, um die Map nachhause zu holen.

tabseN wurde als Spieler des Turniers gekürt, sodass sich die Frage stellt, wie weit LeiSuRe ohne seine Hilfe gekommen wäre.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel