vergrößernverkleinern
© Adela Sznajder (DreamHack)

Auch digital gibt es Gehälter in Millionenhöhe und Ablösesummen ähnlich wie im Fußball. Der eSports sorgt mit großen Zahlen auf den Verträgen für Aufsehen.

Von Danny Singer

Nicht nur die Zuschauerzahlen bei den Großevents des eSports gehen in die Millionenhöhe, auch die Gehälter mancher Spieler gehen in den siebenstelligen Bereich. Vertragsverhandlungen, Ablösesummen - Worte aus dem Profisport sind auch beim Zocken Gang und Gäbe.

Faker - Millionengehalt mit League of Legends

Lee "Faker" Sang-hyeok, dem Mid-Laner von SK Telecom T1, wurde vor seiner letzten Vertragsverlängerung ein Gehalt in Millionenhöhe angeboten.

Demnach soll der Südkoreaner ein jährliches Gehalt von 2,5 Millionen US-Dollar bekommen. Darin enthalten sind allerdings noch keine Preisgelder, die durch Turniersiege eingestrichen werden. Diese belaufen sich auf knapp eine Million.

Auch Werbeeinnahmen sind ein Thema. In Südkorea wird Faker wie ein Volksheld gefeiert.

Auch wenn Faker noch nicht an die zweistelligen Millionenbeträge mancher Fußballstars heranreicht, zeigen diese Zahlen doch das Wachstum des eSports.

Virtus.pro - Die Ausnahme von der Regel

Auch das Thema Vertragslaufzeiten gehört im eSport dazu. Während im traditionellen Sport versucht wird große Talente wie ein Ousmane Dembélé langfristig über mehrere Jahre zu binden, so laufen im eSport Verträge meist nur ein Jahr.

Die Szene ist schnelllebig und immer wieder tauchen neue Talente auf und die Leistungen etablierter Spieler schwanken. 

Eine große Ausnahme von der Regel ist das polnische CS:GO-Team der russischen Organisation Virtus.pro. Die Spieler verlängerten im Dezember 2016 ihren Vertrag um vier Jahre bis 2020.

Dabei soll ein monatliches Gahalt von 20.000 US-Dollar auf das Konto eines jeden Spielers des Teams fließen.

Transferpoker um NiKo und Co.

Viele Spieler sind, ähnlich wie im Sport, aufgrund ihrer einzigartigen Fähigkeiten die Stars ihrer Teams. CS:GO-Spieler NiKo, früher in den Diensten der deutschen Organisation mousesports, mauserte sich schnell zu einem der besten Spieler der Welt.

Klar, dass die große Organisationen auf der Matte standen, um den Bosnier unter Vertrag zu nehmen. FaZe Clan war dabei ein Super-Team aufzubauen und NiKo durfte dabei nicht fehlen. Die Ablösesumme habe sich dabei wohl auf eine halbe Million US-Dollar belaufen.

Auch wenn die Zahlen noch nicht mit denen des Fußballs zu vergleichen sind, so sind ähnliche Trends zu beobachten.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel