vergrößernverkleinern
Kuro Salehi Takhasomi ist der bestverdienende deutsche eSportler
Kuro Salehi Takhasomi ist der bestverdienende deutsche eSportler © ESL - Helena Kristiansson

Moskau - KuroKy und FATA- haben mit Team Liquid den ersten großen Titel eingefahren. Die Deutschen siegten im EPICENTER-Finale mit 3:2 gegen Newbee.

Damit reist das deutsche Duo mit einem Gesamtgewinn von 250.000 US-Dollar bei der ersten EPICENTER-LAN wieder nach Hause.

Newbee verpasst Matchball

Team Liquid startete mit seiner starken Vorstellung in das große Finale in Moskau. Obwohl Newbee einen leichten Vorsprung hatte, konnte TL mehrere Team-Fights gewinnen und die Chinesen im Anschluss noch weiter bestrafen, bis diese aufgeben mussten.

Newbee zeigte sich davon nicht beeindruckt und schlug im zweiten Game zurück. Mu und sein "Alchemist" outfarmten MATUMBAMAN und seinen "Lone Druid", bis TL den Chinesen nichts mehr entgegenzusetzen hatte.

Das Momentum lag bei Newbee, die einen weiteren raschen Sieg einfahren konnten, indem sie sich vor allem auf solide Team-Fights mit starken Ultimates fokussierten. Das deutsche Duo schlug allerdings im vierten Game zurück und erzwang ein entscheidendes fünftes.

Dieses war mit über 42 Minuten gleichzeitig auch das längste Spiel im Finale. Team Liquid war lange Zeit in der besseren Position, ohne das Game beenden zu können, ehe Hao zwei Mal innerhalb weniger Augenblicke das Zeitliche segnete und KuroKy mit einem massiven "Ice Blast" von seiner "Ancient Apparition" den Sieg aufsetzte.

Schwergewichte enttäuschen erneut

Team Liquid feiert mit dem Triumph den ersten großen Titel, obwohl das Lineup seit vielen Monaten in der Weltspitze mitspielt. Darauf können die Spieler von den Evil Geniuses und Team Secret aktuell nur neidisch blicken.

Beide Schwergewichte der Dota-Szene legten enttäuschende Performances in Moskau hin und müssen sich wenige Wochen vor dem Manila-Major hinterfragen, inwiefern die massiven Roster-Wechsel geholfen haben.

Alliance eliminiert Secret

Team Secret landete in der eigenen Gruppe nach Pleiten gegen Newbee und Virtus.pro nur auf dem letzten Platz und musste in der ersten Runde des Lower-Brackets gegen die ebenfalls schwächelnden Schweden von Alliance ran.

Puppey und sein Team scheiterten mit 1:2 und verabschiedeten sich damit als erstes Lineup aus dem Turnier. Die Schweden folgten allerdings nur eine Runde später nach einem 1:2 gegen Newbee.

Für EG hingegen sah es zunächst deutlich besser aus. Nach einem zweiten Platz in der Gruppe hinter dem chinesischen Finalisten schickten KuroKy und FATA- den TI-Gewinner ins Lower-Bracket. Dort eliminierte compLexity Team-Captain ppd und seine Mitspieler mit einem deutlichen 2:0.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel