vergrößernverkleinern
FATA- und Team Liquid dürfen weiter vom Titel in Manila träumen © ESL - Chris Romano

Manila - Team Liquid mit den deutschen Spielern KuroKy und FATA- hat am zweiten Tag der Manila Major Playoffs compLexity Gaming mit einem 2:0 eliminiert.

KuroKy und FATA- haben mit Team Liquid die zweite Runde des Lower-Brackets überstanden und treffen am Freitag auf Natus Vincere. Im Upper-Bracket-Halbfinale duellieren sich am Donnerstag MVP Phoenix und OG Dota sowie Newbee und Fnatic.

Team Liquid stolpert über MVP

Nach einer souveränen Gruppenphase beim Manila Major musste Team Liquid am Dienstag gegen die Südkoreaner von MVP Phoenix ran. Diese hatten ihre Gruppe auf dem zweiten Platz hinter LGD Gaming abgeschlossen, sich dabei aber ein Game vom krassen Außenseiter Mineski abnehmen lassen.

Das deutsche Duo ging als Favorit in die Partie, wurde dieser Rolle aber nicht gerecht. MVP setzte sich in zwei langen Spielen mit 2:0 durch und schickte KuroKy sowie FATA- damit früh in das Lower-Bracket.

Dort entschied das Team, das zum Kreis der Favoriten gehört, mit einer überzeugenden Leistung gegen compLexity Gaming die Begegnung für sich. Das schwedisch-amerikanische Lineup konnte nur in wenigen Szenen glänzen und schied damit verdient aus.

Na'Vi siegt im ewigen Duell

Der Mittwoch wurde vom ewigen Duell zwischen Natus Vincere und Alliance abgeschlossen. Die zwei erfolgreichsten Organisationen der ersten Dota-2-Jahre versprachen ein packendes Duell, welches es am Ende auch wurde.

Alliance ging in dieser Serie zwar in Führung, musste sich aber doch noch mit 1:2 geschlagen geben, was gleichzeitig auch das Aus bedeutete. Na'Vi war am Dienstag nach dem 0:2 gegen OG Dota ins Lower-Bracket gerutscht.

Wie beliebt dieses Duell ist, zeigten die Zuschauerzahlen auf Twitch.tv, denn zwischenzeitlich sahen über eine halbe Million Fans das letzte Match des Mittwochs. Na'Vi trifft am Freitag auf Team Liquid.

EG und Secret blamieren sich erneut

Auch der neueste Anlauf der Evil Geniuses und von Team Secret, nach den spektakulären Wechseln kurz vor Roster-Lock Ende März endlich zu überzeugen, schlug fehl.

Beide Teams, die vor drei Monaten noch zu den besten der Welt gehörten, beendeten ihre Gruppe in der unteren Tabellenhälfte, sodass sie direkt im Lower-Bracket starteten.

Dort unterlag EG den Chinesen von Vici Gaming.Reborn und Secret den Russen von Team Empire, sodass für beide namhaften Organisationen am frühestmöglichen Zeitpunkt bereits Schluss war.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel