vergrößernverkleinern
Deutschland schickt seine besten FIFA-Spieler nach München © FIFA Interactive World Cup (@FIWC) - Twitter

Das European Regional Final in München wird 10 Europäer für die virtuelle FIFA-Weltmeisterschaft qualifizieren. An 5 Tagen müssen sich die Profis beweisen.

Von Maximilian Eichgrün

Acht Spieler sind bereits für den FIFA Interactive World Cup 2017 in London qualifiziert. 24 weitere werden noch folgen, darunter 10, die sich über das am Freitag anbrechende Qualifikationsturnier in München beweisen.

Das Format: FIFA-Action über 5 Tage

Gespielt wird wie immer in zwei Divisionen - eine für die Playstation 4, eine für die Xbox One. Jede Division ist mit 25 Spielern besetzt, die in fünf Gruppen eingeteilt werden.

Die fünf Tage, an denen das Event stattfindet, sind Freitag, der 9. Juni sowie in der nächsten Woche der 12. bis zum 15. Juni, also Montag bis Donnerstag.

An jedem Tag wird je eine Gruppe in jeder Division ausgespielt. Nach der Gruppenphase scheidet der Fünftplatzierte jeweils vorzeitig aus, ehe sich die verbliebenen Spieler in den anschließenden Playoffs noch einmal duellieren. Die offizielle FIWC-Seite wird je ein Halbfinal-Spiel und das Finale beider Divisionen auf Facebook live übertragen.

Aus der K.O.-Runde geht jeweils ein Sieger pro Konsole hervor. Diese beiden Triumphanten sind dann für die Endrunde des FIWC in London, also für die virtuelle Fußball-Weltmeisterschaft, qualifiziert.

Da sich an jedem Tag zwei Spieler qualifizieren, sind es am Ende zehn glückliche Europäer, die ihr Ticket für London lösen.

Die Teilnehmer: 13 Deutsche greifen nach den Sternen

Deutschland ist in München am zahlreichsten vertreten und schickt einige große Namen in die bayrische Landeshauptstadt.

Die prominentesten deutschen Vertreter dürften die Akteure von Schalke 04, Tim Latka und Cihan, sein. Außerdem wird der Wolfsburger SaLz0r genauso um den Endrunden-Einzug kämpfen wie auch der zweifache ESL-Meister Mo. Zudem sind der frühere Weltmeister deto und der erfahrene DrErhano beim Turnier dabei.

Doch auch die internationale Elite ist vor Ort und wird es den Deutschen nicht leicht machen. Mit Stars wie den PSG-Akteuren Agge und Daxee, den beiden Mitfavoriten Hashtag Tass und Hashtag Boras sowie dem Champion von Madrid, Prinsipe, werden einige Top-Stars des virtuellen Fußballs um die begehrten Plätze bei der Weltmeisterschaft kämpfen.

Durch ihre Leistungen bei der FUT Champions-Weltmeisterschaft in Berlin haben acht Profis ihre Schäfchen bereits im Trockenen. Mit TimoX, TheStrxngeR und Marlut können drei Deutsche sich bereits auf London freuen und müssen nicht mehr in München antreten.

Das Ziel: Das wichtigste FIFA-Turnier des Jahres

Jeder FIFA-Spieler träumt davon, einmal bei der Endrunde des FIWC dabei sein zu können. Nur die 32 besten Zocker der Welt können es schaffen, sich diesen Traum zu erfüllen.

Der Sieg lohnt sich dabei auch finanziell: Dem Weltmeister winkt ein Preisgeld in Höhe von 200.000 US-Dollar. Er erhält außerdem zwei Tickets für die "The Best FIFA Football Awards"-Gala, bei der der Verband die besten Akteure des realen Sports ehrt. Der zweite Finalist darf sich über 100.000 US-Dollar freuen.

Neben den 10 Siegern von München und den 8 bereits qualifizierten Stars werden auch die Gewinner zweier weiterer Regional Finals nach London fahren. Nordamerika und der Rest der Welt sind allerdings erst später dran.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel